Bruno Gröning

Liebe Bruno Gröning-Freunde,
 in diesem Bereich meiner Homepage füge ich die Botschaften Bruno Grönings ein, wie sie mir der Helfer Gottes und Gott selbst zu den von ihm vorgegebenen Themen unserer Gemeinschaftsstunden durchgegeben haben. Wir bezeichnen das als die "Lebensschule Bruno Grönings". Es ist ein Zeichen dafür, dass Bruno Gröning  "lebt", alles kennt und alles sieht, so wie er das zu seinen Lebzeiten angekündigt hat.
(Für alle interessierten Bruno Gröning-Freunde habe ich diese Botschaften von 2013-2021 ff. als Ringbuch erstellt, das nach jeder Gemeinschaftsstunde ergänzt wird. Dieses Heft "Lebensschule" kann per E-Mail bei mir bestellt werden. Für jeden Gemeinschaftsleiter ist die "Lebensschule" eine wahre Fundgrube für die Gestaltung seiner Gemeinschaftsstunden).

Die Botschaften beginnen immer mit den Durchsagen zur letzten Gemeinschaftsstunde.

 

Thema zur Gemeinschaftsstunde am 12.12. 2021 - Weihnachtsfeier -

Bruno Gröning: "Auch in dieser Stunde sollt ihr das Leben von Jesus würdigen. Von ihm kommt die Kraft, die die Heilungen bewirkt." 


  

Thema für die Gemeinschaftsstunde am 11.11.2021 (22 Teilnehmer am "Präsenzunterricht")

„Ihr sollt über die weiteren Geschehnisse sprechen, wie weit sich die Menschen in die Neue Zeit hineingelebt haben. Ihr werdet erstaunt sein, wie sich die Umkehr vollzieht.“ 

Bruno Gröning am 11.11.2021: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass es weiter eine zweifelnde Mehrheit gibt, die die Maßnahmen der finsteren Mächte ablehnt. Aber es wird noch eine Weile dauern, bis alle aus ihrer Angst befreit werden. Ihr könnt ihnen helfen, wenn ihr weiterhin standhaft bleibt. Es wird alles gut werden.“ 


Gott am 06.11.2021: Gott: „Wenn du heute deine weiteren Aufgaben bekommst, dann denke immer daran, dass Gott es ist, der dir diese Aufgaben überträgt. Deine erste Aufgabe ist es, die wirkliche Liebe unter die Menschen zu bringen. Dann sollst du den Menschen sagen, dass für alle jetzt die Wende beginnt. Die finsteren Mächte werden jetzt vernichtet. Dann sollst du allen Menschen die Angst nehmen, dass ihr Leben in Gefahr ist. Wenn du das deinen Freunden erklärst, dann sage ihnen auch, dass sie aufhören sollen, den Worten der finsteren Mächte ihr Gehör zu schenken. Das sind alles Lügen. Wenn ihr euch wieder trefft, dann seid ihr geschützt.“ Danke. 

 

Gott am 07.11.2021: „Du sollst den Freunden auf eurer nächsten Zusammenkunft sagen, dass diese Veränderungen wirklich begonnen haben. Was sich auf der Erde jetzt spürbar zeigt ist das Wachsen der Liebe unter den Menschen. Das beginnt in den Familien und wächst über die Länder und Regionen hinaus. Ihr erkennt das an den Bemühungen vieler Menschen, die Erde zu retten vor den Zerstörungen der Umwelt. Aber das ist erst der Anfang. Was jetzt folgt, sind die Bemühungen, die Waffen zu vernichten, die alles Leben auslöschen können. Achtet dabei auf die Reaktionen der finsteren Mächte, die genau das Gegenteil anstreben. Bleibt dabei immer in Verbindung mit Gott und vermeidet wilde Diskussionen. Was ihr dabei auch besprechen solltet ist das Vertrauen in das, was euch Jesus mitgeteilt hat. Es wird alles so geschehen.“ 

Nun werden die Freunde aber fragen, was das alles mit Bruno Gröning und seiner Lehre zu tun hat? 

Gott: „Die Lehre Bruno Grönings ist die Lehre der Veränderung eurer Gottesnähe. Deshalb sollt ihr alles im Vertrauen in Gottes Allmacht erkennen.“ Danke. 

Bruno Gröning am 08.11.2021: „Auch in dieser Zusammenkunft müsst ihr euch wieder mit Gott verbinden. Dadurch seid ihr geschützt. Das Thema eurer Stunde sollte so sein, dass ihr über eure Beobachtungen sprecht, wie die Menschen zu Gott finden. Das ist wichtig für die Stärkung eures Vertrauens in alles, was gegenwärtig geschieht. Das ist momentan nicht leicht, weil die Wahrheit durch die Lügen verdeckt ist. Jeder von euch ist geschützt.“ 

Bruno, trotzdem weiß ich immer noch nicht, wie ich die Stunde gestalten soll. 

Bruno Gröning: „Du sollst die Stunde so gestalten, wie du es immer gemacht hast. Aber es sind jetzt andere Zeiten, wo es um das Erwachen der Menschheit geht. Das bedeutet, dass ihr euch nicht auf das Vergangene berufen könnt aus meinem Leben. Ihr müsst jetzt verstehen, dass ich wirklich in der Gegenwart bei euch bin. Ich habe Vieles von dem, was jetzt geschieht zu meinen Lebzeiten erkannt. Die Heilung der Menschen kann sich nur vollziehen, wenn die Erde geheilt ist. Das bedeutet nicht, dass ihr euch nicht mehr für eure eigene Heilung und die Heilung eurer Nächsten einstellen sollt.“ Danke

Worüber werden wir erstaunt sein? 

Bruno Gröning: „Das sind zuerst die Menschen, die sich jetzt liebevoller um ihre Nächsten kümmern. Dann erkennt ihr allmählich, wie das Licht die Lügen verdrängt.“ 

 

 

 

Themenvorgabe von Bruno Gröning für die Gemeinschaftsstunde am 21.10.2021
„Auch in der nächsten Zusammenkunft sollt ihr über euer Leben in der Neuen Zeit sprechen, aber dann zum Thema des Aufstiegs ins Licht.“
Botschaften zur Gemeinschaftsstunde am 21.Oktober 2021 (20 Teilnehmer)

Bruno Gröning am 21.10.2021: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass das Streben zum Licht zunimmt. Es wird alle Seiten eures Lebens berühren. Wenn ihr euer Leben jetzt genau verfolgt, dann werdet ihr die Veränderungen erkennen. Auch das Leben eurer Nächsten wird davon berührt.“ 

Welche Veränderungen können das sein? BG: „Ihr werdet mit mehr Kraft ausgefüllt. Ihr verspürt mehr Freude in eurem Herzen. Ihr zeigt eure Freude anderen Menschen.“ 

 

30.09.2021 „Auch in der nächsten Zusammenkunft sollt ihr über euer Leben in der Neuen Zeit sprechen, aber dann zum Thema des Aufstiegs ins Licht.“ 

20.10.2021 - Frage an BG: Können wir morgen unsere Zusammenkunft ungestört und geschützt durchführen? BG: „Auch das könnt ihr tun. Was ihr zurzeit erlebt ist Chaos. Lasst euch nicht einschüchtern.“ 

 

Gott am Sonntag, d. 17.10 2021: „Der Aufstieg ins Licht ist bereits im Gange. Zaudert nicht und lasst alle Zweifel los. Vor allem sollt ihr das Licht als eine Kraft wahrnehmen, die die Finsternis vertreibt. Was sollt ihr selbst tun? Wenn ihr wirklich auf Gott hört, dann werden euch die Unwahrheiten der finsteren Mächte nicht mehr verwirren können. Durch Liebe wird alles immer versöhnender werden. Zeigt euch überall als Diener Gottes und helft den Menschen, die unter den Ereignissen leiden, die die Diener der finsteren Mächte veranstalten. Durch die Helfer Gottes werdet ihr geführt und geschützt. Gott reinigt eure Erde.“ 

Bruno Gröning am Montag, d.18.10.2021 um 10.16 Uhr: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass die Neue Zeit die Umwandlung alles Bestehenden beinhaltet. Auch eure Daseinsformen sind davon betroffen. Das spürt ihr auch daran, dass sich die Menschen, mit denen ihr euch verbindet, viel friedlicher sind als ihr es erwartet hättet. (Hat dafür jemand bereits Beispiele?) Das sind Zeichen für einen Aufstieg ins Licht. Macht euch frei von Beklemmungen, die euch daran hindern, eure Mitmenschen zu lieben. Puffert euch nicht ab, wenn ihr angegriffen werdet. Diese Angriffe sind Zeichen eurer Stärke. Bleibt immer in der Ruhe. Auch diesmal werdet ihr geschützt sein.“ 


Botschaften zur Gemeinschaftsstunde am 30.09.2021 (20 Teilnehmer)
Themenvorgabe von Bruno Gröning für die Gemeinschaftsstunde am 30.09.2021: „Was ihr wirklich besprechen müsst ist das dringende Bedürfnis aller Freunde nach einer Beendigung der Machenschaften der finsteren Mächte, denn diese verbreiten auch unter euch Angst. Auch diese Zusammenkunft wird von Gott beschützt sein.“ (Die Gemeinschaftsstunde am 09.09.2021 musste wegen unzumutbarer Coronaauflagen abgesagt werden).

Bruno Gröning am 11.09.2021: „Ihr sollt über euer Leben in der Neuen Zeit sprechen, denn am 30. September hat sie schon begonnen.“ 

 

Gott dazu am 26.09. 2021 um 10.15 Uhr: „Das Thema ist jetzt für euch alle wichtig, weil die Neue Zeit wirklich begonnen hat. Das Thema sollt ihr so besprechen, wie es euch Gott zeigte mit der freien Liebe. Wenn sich die freie Liebe wirklich durchgesetzt hat, dann ist die Neue Zeit Wirklichkeit geworden.“ (s. Band 6 "Botschaften aus der geistigen Welt Gottes")

Bruno Gröning am 27.09.2021 um 9.30 Uhr: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass ihr jetzt die Wende erleben werdet. Das bedeutet, dass sich die Menschheit in Liebe vereinigen wird. Die Zeit der Kriege ist vorbei. Auch die Gedanken der Menschen werden friedlicher. Wenn ihr euch weiter mit Gott verbindet, dann wird euer Leben so sein, wie ihr es selbst wünscht.“ 

Bruno Gröning am 30.09.2021 um 10.30 Uhr 

„Du sollst den Freunden sagen, dass bedeutsame Ereignisse bevorstehen, die das Leben aller Menschen beeinflussen werden. Was ihr zuerst bemerken werdet ist das Rumoren der Erde. Das ist eine Reinigung von schädlichen Energien. Dann folgen weitere Erschütterungen, die euch aber nicht beunruhigen sollen. Für euch wird es eine lebendige Zeit werden. Ihr seid geschützt.“ 

 Botschaften zur Gemeinschaftsstunde am 29.07.2021 (20 Teilnehmer)

Gott am 29.07. um 09.40 Uhr: „Bruno Gröning will dir ein neues direktes Aufgabengebiet erklären.“

Bruno Gröning am 29.07. um 09.41 Uhr: „Du sollst den Freunden heute sagen, dass auch bei euch jetzt viele wirkliche Mutproben durchstanden werden müssen. Es beginnt der Kampf gegen diejenigen, die sich dem Zwang widersetzen. Aber auch dann werdet ihr geschützt sein. Vertraut auf Gott. Die Mächte der Finsternis werden entmachtet werden. Eure Aufgabe besteht jetzt darin, viele Verzweifelte und Unschlüssige aufzufangen und sie zu mutigen Mitstreitern zu machen.“

 



-----------------------------------------------------------------------------------------------
 


Botschaften von Jesus

(Die Botschaften zu den Gemeinschaftsstunden findest du nach den aktuellen Botschaften von Jesus)

26.08. Donnerstag 

Gott: „Du sollst jetzt täglich Botschaften von Jesus aufschreiben. Du sollst für alle Diener Gottes um Schutz bitten. Auch für dich selbst sollst du um Schutz bitten. (Daniel) 

Jesus: „Du wirst jetzt von mir etwas erfahren, was du allen Menschen mitteilen sollst. Auf eurer Erde werden jetzt viele Veränderungen geschehen, die viele Menschen beeinflussen werden. Das bewirkt, dass die Erde beginnt, sich zur lichten Seite zu bewegen. Zuerst wird das Dunkle aus allen Beziehungen entfernt werden. Dadurch wird alles Böse aufgedeckt und sichtbar. Für diejenigen, die das Böse in sich tragen, beginnt eine Zeit der Aufdeckung und Vernichtung ihrer Besitztümer. Das wird eine wirkliche Befreiung werden, weil dadurch die Armut vieler Menschen beseitigt wird. Dann werden als Nächstes diejenigen aufstehen, die sich an die Spitze der neuen Bewegung stellen werden. Das ist bereits vorbereitet worden. 

Eine weitere Veränderung wird es in der Erde selbst geben. Die Erde zittert und vernichtet alles Unheil.“ 

Frage an Gott: Was soll ich als 80-jähriger alter Mann mit diesen Botschaften anfangen? 

Gott: „Auch du wirst diese Zeit mitgestalten, weil du von Gott die Zeit genannt bekommst, in der sich das alles verwirklichen wird. Du wirst eine Zeitlang täglich von Jesus Botschaften bekommen. Diese wirst du den Kindern Gottes mitteilen. Du sollst auch mit allen Menschen darüber sprechen, was geschehen wird.“ 

27.08. Freitag. 

Jesus: „Was ich dir heute mitteile, wird dich wirklich beunruhigen. Du wirst deine Verbindungen zu deinen Mitmenschen auf einer anderen Ebene fortsetzen müssen, weil zurzeit keine Zusammenkünfte mehr möglich sind. Auf welche Weise sollst du die Verbindung gestalten? Du wirst die Freunde über die Medien informieren. Die Ursache liegt darin, dass die finsteren Mächte eure Zusammenkünfte verbieten werden. Wenn ihr es dennoch tut, werdet ihr bestraft werden. Es wird aber auch hier eine Wende eintreten, weil der Widerstand zunimmt. Du wirst auch weiter deine Gemeinschaft leiten können.“ 

Frage an Jesus. Wenn wir die Stunde nicht durchführen, ist das nicht ein Sieg der finsteren Mächte? 

Jesus: „Das ist nicht richtig, auch wenn ihr eure Stunden nicht durchführen könnt. Das wird nur einmal sein. Dafür werdet ihr gestärkt aus dieser Wirklichkeit hervorgehen.“ Frage: „Sollen wir uns, um die Stunde durchführen zu können, gegen dieses Coronavirus impfen lassen? Jesus: „Das wäre ein Sieg der finsteren Mächte.“ 

28.08. Sonnabend. 

Jesus: „Die wirklichen Feinde der Menschen werden weiter bekämpft.  Das kennt ihr bereits. Aber jetzt werden die Feinde wirklich sichtbar. Zwei Merkmale kennzeichnen diesen Kampf. Einmal wird es die offene Aggression gegen jeden Widerstand sein. Und zum anderen die panische Angst vor dem kleinsten Widerstand. Deshalb müsst ihr vorsichtig sein, in allem, was ihr tut. Das betrifft besonders eure Treffen. Aber wir werden euch schützen. Auch wenn ihr euch in anderen Formen trefft.“ 

29.08. Sonntag 

„Ich rufe Jesus den Sohn Gottes. Welche Botschaft hat Jesus heute für mich? Jesus: „Es wird auch heute wieder Angriffe der finsteren Mächte auf eure Zellen geben. Aber ihr werdet geschützt werden. Zaudert nicht, wenn ihr euch schwach fühlt. Alles wird gut werden. Bringt wieder Eure Bitten an Bruno Gröning vor. Er wird euch heilen. Aber auch Eure wirklichen Freunde bezieht in die Bitten mit ein. Vertraut darauf, dass die Heilung erfolgt. 

Frage. Gibt es eine Änderung in der Möglichkeit, unsere Gemeinschaftsstunde am 9. September durchführen zu können? Jesus: „Du kannst diese Zusammenkunft nicht durchführen, weil die finsteren Mächte euch verfolgen.“ 

30.08. Montag. 

Ich rufe Jesus, den Sohn Gottes. Jesus: „Was du heute gerade erfahren hast von den Ereignissen in Afghanistan, daran erkennst du, dass die finsteren Mächte eine Niederlage erlitten haben. Aber das ist erst der Anfang. Es werden jetzt weitere folgen. Auch in Deutschland werden die Herrschenden ihre Macht nicht länger behaupten können, weil die Menschen ihnen nicht mehr folgen.“ 

31.08. Dienstag

Ich rufe Jesus den Sohn Gottes. 

Jesus: „Es werden jetzt Ereignisse stattfinden, die die finsteren Mächte schwächen werden. Diese Ereignisse kann jetzt jeder verfolgen, weil sie wirklich sichtbar sind. Das zeigt euch, dass Gott eingreift, weil das Wüten der finsteren Mächte Menschen vernichtet. Es lässt euch auch keine Ruhe mehr, weil ihr von den Ereignissen persönlich betroffen seid. Was müsst ihr jetzt tun? Vor allem müsst ihr auf eure Kraft achten, die euch entzogen werden soll. Es ist sowohl die körperliche als auch die geistige Kraft. Wirkt deshalb in aller Ruhe und mit Vernunft. Macht keine falschen Gebete, sondern sprecht das Gebet Gottes.“ 

01.09. Mittwoch 

Jesus: „Es zeigt sich immer deutlicher, dass die finsteren Mächte auf allen Gebieten des Lebens versagt haben. Zurzeit versuchen sie auch, die wirklich vernünftigen Menschen auf ihre Seite zu ziehen und sie damit mundtot zu machen. Zeigt überall euren Widerstand und wehrt euch. Gott schützt euch.“ 

02.09 Donnerstag 

Ich rufe Jesus, den Sohn Gottes. Jesus: „Es wird jetzt das geschehen, was euch Gott angekündigt hat. Auf der Erde werden die Schwingungen so zunehmen, dass die finsteren Mächte nicht mehr ausweichen können. Bewahrt eure Ruhe. Ihr seid geschützt.“ 

Kann mir Jesus einmal konkret sagen, was denn jetzt eigentlich wirklich geschieht und nicht nur ganz allgemein sprechen? -Keine Antwort- 
 

03.09. Freitag 

Jesus: „Du wirst jetzt erfahren, wann die wirkliche Vernichtung der finsteren Mächte beginnt. (Der weitere Text ist nur ausgewählten Freunden zugänglich gemacht worden.)

04.09. Sonnabend. 

Jesus: „Die Wende, die ich dir angekündigt habe, wird wirklich stattfinden. Auch das Kapital wird vernichtet werden. Die Menschheit wird von Armut befreit werden. Das alles wird sehr schnell geschehen." 

(Der weitere Text ist nur ausgewählten Freunden zugänglich gemacht worden.) 

05.09. Sonntag. 

Jesus: „Durch eure Liebe zu Gott seid ihr geschützt vor den Angriffen der finsteren Mächte. Was ihr jetzt tun müsst, ist zu bitten für alle die Menschen, die unter den Bedrohungen der finsteren Mächte leiden müssen.“ (Der weitere Text ist nur ausgewählten Freunden zugänglich gemacht worden.) 

 

06.09. Montag. 

Jesus: „Auch wenn ihr jetzt noch nicht erkennt, dass der Untergang der finsteren Mächte bevorsteht, aber bald wird es deutlich werden.“ 

07.09. Dienstag. 

Jesus: „Wenn ihr jetzt die Unterschiede in den Aussagen eurer Politiker analysiert, dann werdet ihr feststellen, dass sie nichts ändern werden, weil sie auch nichts ändern können. Denn hinter ihnen stehen die finsteren Mächte, die ihre Handlungen diktieren. Was bedeutet das für euch? Ihr müsst denjenigen folgen, die diese Scheinheiligkeit entlarven. Auch wenn ihr das ganze Spiel durchschaut habt, wird sich erst dann etwas ändern, wenn Gott eingreift. Und das wird jetzt geschehen. Achtet genau auf das, was sich durch dieses Eingreifen verändert.“ 

Wenn nämlich die Ungerechtigkeit bewaffnet ist, so ist sie am aller gefährlichsten.
Aristoteles, 384 v. Chr. - 322 v. Chr., griechischer Philosoph, Schüler Platos 

08.09. Mittwoch 

Jesus: „Es wird wirklich wieder mehr Licht auf die Erde kommen. Das erkennt ihr an den vielen kleinen Bewegungen vernünftiger Menschen. Etwas Erfreuliches werdet ihr auch bemerkt haben: Die Welt lichtet sich  und vertreibt die so von euch bezeichnete Pandemie.“ 

09.09. Donnerstag 

Jesus: „Mit viel breiter Daseinsfreude werdet ihr auch diesen Tag beginnen können. Es verlaufen anscheinend eure Tage sehr gleichförmig, aber im Hintergrund erfolgt die Zerstörung der Macht der finsteren Mächte. Beachtet einmal die Äußerungen der führenden Personen in euren Ländern, dann werdet ihr feststellen, dass sie Angst haben vor jeder Veränderung. Was sollte ihr tun? Ihr müsst in der Ruhe bleiben und auch diese Äußerungen nicht bewerten, denn das führt, zu falschen Schlussfolgerungen. Lasst alles so geschehen und bleibt vernünftig in euren Worten. Ich führe euch.“ 
 

10.09. Freitag 

Jesus: „Mit der Macht der finsteren Mächte geht es jetzt zu Ende. Sie werden von Gott vernichtet. Auf der Erde werden jetzt neue Werte vorherrschen. Das sind vor allem Ehrlichkeit und Nächstenliebe. Auch das Vertrauen in Gottes Allmacht wird zunehmen. Lasst euch jetzt von mir führen.“ Frage an Jesus: Womit beginnt das Ende der finsteren Mächte? Jesus: „Das werdet ihr auch bald erfahren.“ Frage an Jesus: Was bedeutet Jetzt? Jesus: „Das bedeutet, dass es sofort beginnt.“ 

 

11.09. Sonnabend 

Jesus: „Auch heute werden die finsteren Mächte geschwächt werden. Das zu erkennen ist nicht einfach, weil alles im Verborgenen geschieht. Aber ihr bemerkt, dass sie in vielen Fragen widersprüchliche Antworten geben, weil sie keine wirklichen Lösungen haben. Auf die Frage zur Vernichtung der Waffen geben sie überhaupt keine Antwort. Das müsst ihr selbst tun, denn das ist die wichtigste Frage zur Rettung der Menschheit.“ 

12.09. Sonntag 

Jesus: „Verbindet euch heute mit dem Helfer Gottes Daniel, weil ihr den  Schutz braucht vor den Angriffen der finsteren Mächte. Es sind Angriffe auf euren Körper. Ihr werdet es spüren, aber die Kraft Gottes verstärkt sich um euch. Das Dunkle weicht zunehmend. Deshalb braucht ihr keine Angst zu haben.“ 
 

13.09. Montag 

Jesus: „Du wirst auch die Versuche der Feinde der Menschheit bald verstehen und aufzeigen können. Dann wirst du das allen Menschen mitteilen müssen. Aber achte dabei auf dich selbst, denn das wird nicht ungefährlich sein. Zuerst sind es erst kleine Versuche, alle Menschen einzuschüchtern, aber bald werden es furchtbare Aktionen werden. Bewahrt weiterhin die Ruhe. Gott schützt euch.“ 

Jesus, du sprichst in Rätseln. Kann es nicht etwas genauer sein? Jesus: „Was zuerst erfolgt, wird zur Vernichtung der Kranken führen. Das erkennt ihr an der Hysterie, allen Menschen eine starke Dosis mit Giftstoffen zu verabreichen. Diese Giftstoffe verkürzen das Leben der geschwächten Menschen. Dann erfolgt der Angriff auf die Überlebenden.“ 

14.09. Dienstag 

Jesus: Zurzeit wird viel über eure Zukunft auf eurer Erde gesprochen. Das wollen die finsteren Mächte. Aber sie sprechen nicht über die Probleme, die die Erde retten können. Diese Probleme müsst ihr ansprechen. Das ist vor allem die Vernichtung aller Waffen. Weiter sollt ihr über die Heilung der Menschen sprechen. Die finsteren Mächte brauchen nur kranke Menschen, weil sie daran verdienen. 

15.09. Mittwoch 

Jesus: „Wer zu zaudern beginnt, weil er die Veränderungen nicht erkennt, dem müsst ihr sagen, dass Gott alles zur rechten Zeit geschehen lässt. Es bleibt den finsteren Mächten nur noch wenig Zeit, weshalb sie sehr hektisch reagieren. Das Licht Gottes beginnt zu wirken.“
 

16.09. Donnerstag 

Jesus: „Über euch strahlt das Licht Gottes. Das wird euch vor allen Angriffen schützen. Diese nehmen jetzt zu, weil es zu einem Endkampf kommt, der alles umkehren wird. Mit den zwingenden Durchbrüchen an allen Fronten wird die Macht der finsteren Mächte gebrochen.“ Und wann soll das beginnen? Jesus: „Es beginnt jetzt.“ 

17.09. Freitag 

Jesus: „Zaudert nicht. Es wird alles so geschehen. Auch wenn es so scheint, als ob sich nichts verändert, die Wende hat begonnen. Seht euch die dauernden Wiederholungen an, die eure Politiker vorbringen, dann erkennt ihr, dass sie keine Lösungen für die dringenden Probleme der Menschen haben.“ 

Jesus, das Problem besteht darin, dass deine Botschaften Hoffnungen verbreiten. Aber die Menschen erkennen keine Signale der Wende. Und damit schwindet die Hoffnung, dass es überhaupt eine solche Wende geben wird. (Keine Antwort) 

18.09. Sonnabend 

Jesus: „Das Zerstören der Macht der finsteren Mächte ist in vollem Gange. Was werdet ihr demnächst erleben? Beachtet die wirklichen Wandlungen in den Worten eurer Politiker. Sie beginnen von Abrüstung zu sprechen. Das durchbricht das bisherige Denken, dass mehr Waffen auch mehr Frieden sichern.“ 

19.09. Sonntag 

Jesus: „Zurzeit wird der Widerstand aufgebaut, der die finsteren Mächte stürzen wird. Auf euch kommen jetzt schwere Zeiten zu, weil die finsteren Mächte jeden Widerstand bekämpfen werden. Das ist mit Opfern verbunden. Ihr seid geschützt.“ 

20.09. Montag 

Jesus: „Du bist ungeduldig, weil du keine Veränderungen erkennst. Beobachte genau die Erde. Alles ist in Bewegung. Das ist erst der Anfang. Der nächste Schritt wird die Erschütterung im Geistigen sein. Das wird noch gewaltiger sein als die Erschütterung der Erde. Zaudert nicht an der Entscheidung Gottes, die Mächte der Zerstörung zu vernichten. Auch euer Leben wird sich ändern, aber zum Guten.“ 

21.09. Dienstag 

Jesus: „Was es bald geben wird ist die freie Entfaltung aller wirklichen guten Kräfte. Das bedeutet, dass es für euch keine Beschränkungen mehr geben wird, wenn ihr eure Meinung äußert.“ 

 

22.09. Mittwoch 

Jesus: „Das Ende der finsteren Wächter der Erde steht bevor (Nachfrage: Finstere Wächter sind die Führer der finsteren Mächte). Zaudert nicht. Am Sonntag wird ihr Ende beginnen. Das wird ein Aufschrei der Erde sein. Zurzeit werden die Schwingungen stark erhöht. Alles beginnt zu vibrieren, auch wenn ihr meint, alles sei ruhig. Es wird endlich friedlich auf der Erde.“ 

 

23.09. Donnerstag 

Jesus: „Lasst euch jetzt mit der Energie Gottes durchströmen, weil ihr diese Kraft jetzt braucht, weil am Sonntag die große Wende beginnt. Zweigt viel Zeit ab für das Gebet Gottes.“ 

24.09. Freitag 

Jesus: „Auch mit der Energie der finsteren Mächte zeigt sich keine Stärkung der Erde mehr. Was jetzt geschieht ist Heilung von allem Bösen. Am Sonntag beginnt die große Wende.“ 

25.09. Sonnabend 

Jesus: „Es wird morgen beginnen. Zeigt allen eure Freude, denn jetzt beginnt die Neue Zeit.“ 

26.09. Sonntag 

Jesus: „Es ist so weit. Heute beginnt die Neue Zeit. Alles wird jetzt mit Licht und Nächstenliebe gefüllt. Auch die finsteren Mächte werden davon erfasst. Du wirst jetzt für immer auf die Botschaften von Bruno Gröning verwiesen. Auch alle deine Freunde werden in diese Botschaften einbezogen. Wenn du Gott oder mich rufst, dann nur, wenn es um deine existentiellen Fragen geht, denn jetzt wird alles friedlicher werden.“ 
(Am 27.09.2021 gab es keine Botschaften von Jesus mehr).

 










Botschaften zur Gemeinschaftsstunde am 19. August 2021

29.07. Themenvorgabe Bruno Grönings für die Gemeinschaftsstunde am 19. August: „Ihr sollt über eure deutlichen Verbindungen zu den Helfern Gottes sprechen. Auch sie sind bei euch und wollen gerufen werden.“

Am 30.07.2021 um 05:49 schrieb Peter Schneider <peter-banzkow@web.de>:

Lieber Herr Busse,

auf unserer gestrigen Gemeinschaftsstunde habe ich den Freunden Ihr Schreiben zum Dokumentarfilm vorgelesen. Ich habe den Freunden dann auch berichtet, dass ich von mir aus spontan aus unserer Spendenkasse 100,00€ an Sie überwiesen habe.

Die Freunde meinten, dass das gemessen an unseren finanziellen Möglichkeiten und in Anbetracht der Bedeutung Ihres Vorhabens zu wenig gewesen sei und baten mich, Ihnen noch einmal 100,00€

zu überweisen.

Alles Liebe und weiterhin viel Erfolg.

Peter Schneider 

Lieber Herr Schneider,

das berührt mich! Bitte sagen Sie ihren Freunden einen ganz lieben Gruß und ein großes Dankeschön!

Herzliche Grüße, Thomas Busse

 

09.09. Gott: „Zurzeit durchläuft die Welt um euch eine Wandlung zum Guten. Das bedeutet, dadurch werden die finsteren Mächte wirksam bekämpft.“

10.08. Bruno Gröning: „Ihr könnt die Zusammenkunft diesmal nicht dort durchführen, weil ihr kontrolliert werdet. Ihr könnt euch nur in kleinen Gruppen an einem anderen Ort treffen.“ (Bruno Gröning bezieht sich auf die Hygienebestimmungen des Ministeriums, dass nur gegen Corona Geimpfte, Genesene und maximal 15 negativ Getestete an den Zusammenkünften teilnehmen dürfen. Wir haben uns einen anderen Raum gesucht. An der GE-Stunde am 19.08. nahmen 24 Freunde teil).

13.08. Bruno Gröning zu dem neuen Raum: „Auch das wird von mir beschützt sein. Auch Gott wird seine schützende Hand über euch legen.“


Bruno Gröning am 19.08.2021 um 8.30 Uhr: „Du sollst den Freunden sagen, dass zurzeit viele Menschen durch die Maßnahmen der finsteren Mächte eine wirklich tiefe Krise durchleben. Das ist der Kampf gegen die an Körper und Geist Schwachen. Das wird eine tiefe Wunde verursachen. Aber auch jetzt wird die Vernunft siegen. Es werden viele Menschen aus ihrem geistigen Schlaf erwachen und die Lüge durchschauen. Ihr seid geschützt.“

Gott dazu am Sonntag, d. 15.08.2021 um 08.45 Uhr: „Wenn ihr euch am Donnerstag treffen werdet, dann musst du den Freunden sagen, dass es wirklich notwendig ist, auch die anderen Helfer Gottes zu rufen, die euch Gott genannt hat. Das ist deshalb notwendig, weil ihr von diesen Helfern die Energie bekommt, die das Eindringen der heilenden Energie erst ermöglicht. Wie sollt ihr das tun? Wenn ihr Bruno Gröning ruft und um Heilung bittet, dann macht, was euch Jesus gesagt hat: Öffnet euer ganzes Wesen dem Einströmen der heilenden Energie, die aus der Liebe von Gottes Sohn strömt. Damit verbindet ihr euch mit allen Helfern Gottes, die ihr kennt. Ihr müsst sie nicht einzeln rufen. Das geistige Verbinden ist wichtig. Ihr sollt diese Verbindung auch bewusst spüren und die Kraft fühlen, die auch von diesen Helfern in euch eindringt.“

Gott am Montag, d. 16.08.2021 um 10.05 Uhr: „Bruno Gröning will dir zwar Botschaften geben, aber bald werdet ihr erkennen, dass es keine Botschaften sind, sondern deutliche Worte für die Gestaltung eures Lebens.“

Bruno Gröning, 10.10 Uhr: „Aus der Botschaft Gottes erkennt ihr, dass es diesmal nicht um eine Nachricht geht, sondern um wirkliche Erkenntnisse, die euer Leben betreffen. Wenn ihr diese Hinweise beachtet, dann werdet ihr euer Leben ab jetzt anders gestalten. Warum zeigt euch womöglich dieser oder jener Hinweis, dass ihr etwas ändern sollt? Weil es jetzt zu großen Veränderungen auf der Erde kommen wird. Das beginnt wirklich mit ziemlich steilen Anstiegen der Schwingungen in der Erde. Die Erde beginnt zu zittern und schüttelt alles Entartete ab. Dann beginnt die Zeit der Säuberung von diesem Schmutz, der auf der Erde liegt. Wenn dieser Schmutz beseitigt ist, dann beginnt die Zeit der Durchdringung allen Lebenswerten mit der Jesusenergie. Es wird alles wieder hell und rein. Auch ihr werdet von dieser Reinigung erfasst. Das wird für euch, die ihr mit Gott verbunden seid, geistige Reinigung sein. Ihr bekommt eine direkte Verbindung zu allen Helfern Gottes. Deshalb hat euch Gott diese Helfer genannt.

Was sollt ihr jetzt tun? Verbindet euch noch fester mit den Helfern Gottes. Weist jegliche Angst von euch. Bleibt auch dann in der Ruhe, wenn sich um euch herum alles aufzulösen scheint. Verbindet euch mit denen, die die Erde von dem Schmutz befreien. Dieser Schmutz besteht aus Lüge und Gier. Auch die Zeiger eurer Uhren werdet ihr ändern müssen, denn die Zeit wird eine andere Dimension bekommen.

Wie sollen wir das verstehen? Bruno Gröning: „Wartet nicht auf Wunder. Es wird alles gut werden.“ (Ende 10.55 Uhr)


Bruno Grönings Vorgabe für die Gemeinschaftsstunde am 29.07.2021(durchgegeben am 01.07.2021 um 23.00 Uhr): „Ihr sollt über eure Wandlungen sprechen, die ihr im Geistigen vollzogen habt. Es ist eine Verfestigung eurer Bindung an Gott. Ihr sollt erkennen, wie weit ihr in eurer Gottesnähe seid.“

Gott dazu am 25.07.2021 um 10.00 Uhr: „Das bedeutet, dass ihr euch auf eure wahre geistige Heimat besinnen sollt. Was ihr wirklich braucht ist das feste Vertrauen in die Kraft Bruno Grönings. Dieses Vertrauen ist nicht teilbar und auch nicht ersetzbar. Was will euch Gott damit sagen? Viele Freunde haben sich wirklich ernsthaft mit dem Leben und der Lehre des Helfers Gottes beschäftigt. Aber oft steht dieser Helfer nicht an der ersten Stelle, wenn es um Heilung geht. Zuerst werden alle anderen möglichen Mittel versucht. Es ist auch hier notwendig, alles umzukehren und zuerst den Helfer zu fragen, ob ihr den richtigen Weg gewählt habt. Das zeigt dann auch, wie weit eure Gottesnähe entwickelt ist.“

Bruno Gröning am 26.07.2021 um 9.00 Uhr: „Wenn ihr euch einmal wirklich ernsthaft fragt, was ihr durch mich in eurem Leben verändert habt, dann werdet ihr auf viele Dinge stoßen, die ihr verändern müsstet, aber nicht verändert, weil sie euch scheinbar nicht schaden. Darüber solltet ihr nachdenken. Für die Zukunft werdet ihr euch auch mit vielen Dingen auseinandersetzen müssen, die für euch entscheidend sind. Wenn fragt ihr zuerst? Ist es eure Erfahrung oder ist es Gott im Gebet? Zeigt euch erst immer eurem wirklichen wahren Helfer, dann zeigt ihr auch damit eure wirkliche Gottverbundenheit.“

Jesus dazu am 27.07.2021 um 09.30 Uhr: „Bleibt immer in der Nähe von Gott, dann seid ihr immer geschützt.“

 Was ist eigentlich Gottesnähe? 
Gott sagt: Das ist doch nicht nur eine Haltung und eine bewusste Ablehnung der Mächte der Finsternis und ihrer Helfer, auch nicht nur die Überzeugung, bestimmte Dinge nicht zu tun, die euch selbst und anderen schaden würden. 
Gottesnähe ist eine tiefe Verbindung mit allen Wesen auf der Erde. Gottesnähe ist das ständige Tun für das Gute im Menschen. Gottesnähe ist der Dienst für die Liebe. 
Tut immer nur Gutes, wo immer ihr seid, dann ist Gott bei euch und ihr bei Gott. Dann habt ihr eure Heimat im Ewigen Reich Gottes gefunden. 
Könnt ihr euch vorstellen, eine solche Gottesnähe in eurem jetzigen Leben zu erreichen? Gott weiß, dass das ein hohes Ziel ist. Aber wer soll es denn erreichen, wenn nicht ihr? Da es auf diesem Weg viele Weggefährten gibt, die euch unterstützen, könnt ihr mit großer Zuversicht den Weg weiter gehen, den ihr bereits eingeschlagen habt. Lasst euch nicht ablenken von den zunehmenden Angriffen der finsteren Mächte. Sie können euch wehtun, aber nicht schaden. Ihr seid in allen schwierigen Situationen mit Gott verbunden. Gott schützt euch in eurem Bemühen, vollkommene Gottesnähe zu erlangen. Aus jedem von euch wird so ein verlässlicher Diener Gottes werden. Gott möchte vor allem, dass ihr diesen Gottesdienst in einem gesunden Körper bis zur Ausschöpfung eurer Lebenszeitspanne leisten könnt, wie sie Gott für euch vorgesehen hat. Dann habt ihr alles getan, um demütig euren Platz an der Seite Gottes zu finden. (Bd.4, S.86) 


Botschaften zur Gemeinschaftsstunde am 01. Juli 2021 (27 Teilnehmer)

Bruno Gröning am 01.07. um 9.50 Uhr: „Du sollst den Freunden heute in der Zusammenkunft sagen, dass ihr geschützt seid vor unliebsamen Störungen eurer bewussten Hinwendung zu Gott. Es wird auch in Zukunft so sein, dass meine Kraft euch schützen wird. Die finsteren Mächte zeigen mehr und mehr ihre Schwäche. Jetzt erkennen immer mehr Menschen wie sie belogen wurden. Vieles wird sich jetzt ändern und wahr werden, was euch Gott mitgeteilt hat. Vertraut Gott in allem.“

 

Bruno Gröning am 10.06.: „Du sollst in der nächsten Zusammenkunft über die Freiheit sprechen. Ihr müsst euch von Ängsten befreien.“

Gott am 27.06. um 10.00 Uhr: „Auch das müsst ihr verstehen. Wenn ihr euch von den finsteren Mächten verführen lasst, dann gebt ihr euren freien Willen auf. Du hast es allen bereits aufgeschrieben, dass die finsteren Mächte euch euren freien Willen rauben wollen. Das geschieht durch das Schüren von Existenzangst. In der jetzigen Zeit werdet ihr ganz stark beeinflusst. Das Mysterium des massenhaften Sterbens wird euch aber nicht mehr bedrohen, weil die Menschen wieder erwachen und sich ihre Freiheit wieder zurückerobern. Hört euch genau an, was euch der Helfer Gottes schon vor eurer Zeit gesagt hat. Vertraut auf Gott und tut Gutes.“

Bruno Gröning am 28.06. 10.00 Uhr: „Du sollst den Freunden sagen, dass mit der Freiheit des Geistes das Leben beginnt. Was aber die Erziehung bewirkt ist eine ständige Einschränkung dieser Freiheit, weil es Grundsätze sind, die der Heranwachsende befolgen muss, sonst kann er nicht in die Gemeinschaft der Familie einbezogen werden. Wenn sich dann der Heranwachsende aus dieser Abhängigkeit befreien will, wird er gemieden oder verstoßen werden. Jetzt erkennt er, dass die Freiheit erkämpft werden muss. Dieser Kampf erfordert Mut und eine richtige Führung. Aber das stärkt den eigenen Willen. Es ist das Ziel der finsteren Mächte, euch euren freien Willen zu rauben. Was ihr gegenwärtig erlebt ist die globale Vernichtung des freien Willens. Das geschieht durch die weltweite Verbreitung von Angst. Ihr seid stark und habt Gott an eurer Seite.“

 

             Band 2                    Die Angst als Weg zu Gott

 

Die Angst als Weg zu Gott ist ein kurioses Thema. Denn wie kann Angst etwas mit Gott zu tun haben, wo Angst doch das Gegenteil von Liebe ist? Dennoch kann Angst einen direkten Zugang zu Gott öffnen. Wie soll das funktionieren? Wenn ein Mensch sich voller Angst an Gott wendet, dann wird Gott ihn erhören und nach einer Lösung suchen. Wichtig ist aber auch, dass der Mensch eine Lösung will. 

Auch hier wollen wir ein Beispiel anführen. Ein Mensch will sich aus der Umarmung der finsteren Mächte befreien. Was sind die finsteren Mächte? Das sind mächtige Gruppierungen von Menschen, die alles haben und die ihre Macht dazu missbrauchen, um anderen Menschen  ihren Willen aufzuzwingen. Das erzeugt eine große Angst unter den Menschen, weil die Menschen diesen Mächten ausgeliefert sind und allein zu schwach sind, um sich dagegen wehren zu können. Der einzelne Mensch ist diesen Verbrechern ausgeliefert und hat keine entsprechenden Mittel, um sich dagegen zu wehren. Er will sich aber nicht dem Diktat dieser Kräfte unterwerfen. Dadurch entsteht in ihm ein völliges Abwehrverhalten gegen alles, was von diesen Kräften kommt. Er will sich aber seine Freiheit bewahren und unternimmt Abwehrversuche, die aber keine Veränderung bewirken, weil sie lediglich eine Einzelaktion darstellen. Daraus erkennt er die angebliche Ausweglosigkeit seiner Aktion und beginnt zu resignieren. Diese Resignation wiederum führt zu einer wiederholten Angst vor allen Erscheinungen der Mächte der Finsternis. Das treibt ihn schließlich in die Arme aller möglichen Gruppen, die glauben, mit fertigen Programmen das System ändern zu können. Das macht ihn noch ängstlicher, aber auch gewaltbereiter. In dieser Situation muss er sich entscheiden. Er weiß aber nicht wie. Deshalb ergreift er die Flucht nach innen und verschafft damit den Mächten der Finsternis einen Sieg. Dadurch wird sein Widerstand gebrochen. Der Mensch gibt sich geschlagen und duldet nun alles, was diese Menschen tun. 

Aber wenn er jetzt die Verbindung zu Gott aufnimmt, dann kann er in seiner Angst Hilfe bekommen. Er erfährt die wahren Ursachen seiner Angst und kann sich daraus befreien. Auch kann er Verbindung aufnehmen zu Gleichgesinnten, die sich in einer ähnlichen Situation befinden. Bald wird er erkennen, dass er die Falschen bekämpft hat. Denn diejenigen, die Schuld an diesen Verbrechen sind, zeigen sich nicht öffentlich, sondern werden die Drecksarbeit immer von anderen machen lassen. 

Auch die Schuldigen haben Angst, denn sie ergreifen auch nur die Flucht nach vorn, weil sie Angst haben, dass ihre Macht schwinden könnte, wenn die Menschen hinter ihre Machenschaften kämen. Das macht sie im höchsten Maße angreifbar. Sie versuchen deshalb alles, um die Kräfte der Vernunft und des guten Wollens zu vernichten. Das gelingt ihnen immer dann, wenn die Kräfte der Vernunft nicht geschlossen arbeiten und sich in Einzelaktionen verzetteln. Auch die vielen wechselnden Personen sind ein Hindernis. Dadurch wird die Führung erschwert.

 

Botschaften zur Gemeinschaftsstunde am 10. Juni 2021 

Sonntag, 06.06.2021 – 10.00 Uhr 

Gott: „Wenn ihr euch wieder treffen werdet, dann werdet ihr dazu wirklich von Jesus geführt, denn es ist für die Freunde jetzt nicht einfach, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Viel ist in der Zwischenzeit geschehen und viele haben zu Bruno Gröning keine Verbindung mehr hergestellt, um richtige Entscheidungen treffen zu können. Es wird jetzt bei euch Fragen geben, warum Gott das alles zugelassen hat. Es war aber so, dass ihr geschützt wurdet und keiner von euch wirklich von dem Virus erfasst wurde. Ihr wurdet auch mit viel Liebe begleitet und habt keine Drohungen erhalten. Ihr aber habt euch weniger mit Gott verbunden. Trotzdem wurdet ihr geschützt. Fragt euch jetzt, ob auch immer alles, was ihr getan habt, Gott erfreuen konnte.“ 

Montag, 31. Mai 2021 

Bruno, wir können uns am 10. Juni wieder als Gemeinschaft treffen. Über welches Thema sollen wir aus deiner Lehre sprechen? 

Bruno Gröning: „Ihr sollt über euer Bitten sprechen.“ 

Warum ist gerade das jetzt notwendig? 

Bruno Gröning: „Weil ihr um Dinge bittet, die euch Gott nicht erfüllen kann.“? „Ihr bittet zum Beispiel um Befreiung von Schmerzen, aber ihr bittet nicht, euch zu den Ursachen eurer Schmerzen zu führen.“ 

 

Bruno Gröning. Montag, 07.06.2021 um 9.00 Uhr: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass ihr wieder in der Gemeinschaft sein könnt. Zeigt euer Vertrauen in die vielen Erlebnisse, mit denen euch Gott beschenkt hat, auch wenn ihr viele Schmerzen ertragen musstet. Sehr viele Ereignisse haben euch zweifeln lassen, ob Gott wirklich alles beherrscht und lenkt. Aber alles hatte einen Sinn. Jetzt sollt ihr euch wieder meiner Lehre zuwenden und die Energie erkennen, die die Erde und euch verstärkt erfasst hat. Das ist heilende Energie. 

09.06.2021. Gott: „Was du durch deine richtige Position bewirkst ist die Liebe der Freunde zu Bruno Gröning. Zeige allen, dass du standhaft bleibst.“ 

10.06.2021, 08.20 Uhr Bruno Gröning: „Du sollst den Freunden sagen, dass zurzeit wieder eine Entspannung auf vielen Gebieten eintritt. Das wird aber nicht so bleiben, weil die finsteren Mächte auf eine neue Zeit der Angst bedacht sind. Das wird diesmal kein Virus sein, sondern eine Aufrüstung mit Waffen. Aber auch das wird ihren Untergang nicht aufhalten. Ihr seid geschützt.“ 

 Bruno Gröning am 02.05.2021:  

 „Du sollst den Freunden sagen, dass es zurzeit für viele Menschen sehr schwer ist, auf die Ereignisse richtig zu reagieren. Die finsteren Mächte werden nicht eher ruhen, bis sich wirklich alle ihrem Willen unterworfen haben. Aber auch das wird nicht gelingen, weil die Vernunft stärker ist als die Lüge. Was solltet ihr jetzt tun? Das ist eine wirklich schwierige Frage, weil die richtige Entscheidung mit Drohungen verbunden ist. Die Vernünftigen werden ausgegrenzt und zum Schweigen aufgefordert. Aber auch das wird keinen Erfolg haben. Bleibt in der Ruhe und vertraut auf Gott. Auch dieser Versuch der finsteren Mächte wird scheitern.“ 

Frage: Sollen wir uns impfen lassen? Bruno Gröning: „Auch das solltet ihr nicht tun. Dieser Impfstoff schädigt euer Immunsystem.“ 

Frage: Bruno Gröning, Du hast zu Beginn des Jahres gesagt, dass das alles bald vorbei wäre. Bruno Gröning: „Wenn die finsteren Mächte ehrlich wären, dann wäre das alles auch schon längst vorbei.“ 


Bruno Gröning am 11.03.2021: „Auch wenn ihr euch zurzeit nicht vereinigen könnt, so bin ich dennoch bei jedem Freund, der mich ruft. Was die finsteren Mächte gegenwärtig an euch versuchen, sind Verbrechen, die ihr durch Ignorieren abwehren müsst. Ihr braucht keine chemischen Substanzen in eurem Körper, um einen künstlichen Virus bekämpfen zu können. Die vielen Mutationen, die euch eingeredet werden, dienen nur dazu, um immer mehr Angst zu erzeugen. Es wird aber bald vorbei sein mit der Bedrohung eurer Freiheit. Deine Freunde werden sich bald wieder treffen können.“ 


Gott am 01.01.2021 um 9.45 Uhr: „Auch das neue Jahr wird wieder zu einer großen Herausforderung für all diejenigen werden, die zu eurer Entwicklung zu Frieden und wahrer Freiheit beitragen wollen. Es werden die Zeiten aber vergehen, in denen die finsteren Mächte die Menschen durch ausgesuchte Keime vernichten wollen. Es werden aber noch weitere Versuche auf anderen Gebieten durchgeführt werden. Deshalb sollt ihr wachsam ihr Treiben beobachten. Es werden aber die Kräfte der Vernunft wachsen. Ihr sollt euch diesen anschließen und euch nicht einschüchtern lassen. Auch eure Verbindung zu den wahren Helfern Gottes sollt ihr festigen. Sie schützen euch bei eurem Wirken für eine aufgeklärte Menschheit. Gottes Erde wird weiter gedeihen als Heimat für alle Wesen auf eurem Planeten. Folgt Gott in allem, dann wird Frieden in eure Herzen einkehren.“

Bruno Gröning am 01.01.2021 um 10.20 Uhr: „Du sollst den Freunden sagen, dass ihr euch auch jetzt eng mit mir verbinden müsst. Die finsteren Mächte wollen euch spalten und damit die ganze Bewegung schwächen. Das müsst ihr verhindern. Bleibt mit Gott verbunden und lasst euch von Jesus führen, dann kann meine Kraft in euch heilend wirken.“


 

Weihnachtsgrüße an die Freunde 

Liebe Freunde, 

für Euch alle, die ihr dieses Jahr tapfer durchgehalten habt und Euch in 

enger Verbindung mit Gott, Jesus, Bruno und den vielen lichtvollen Helfern 

den vielen Angriffen widersetzt habt, wünsche ich gesegnete Weihnachtstage 

mit viel heilender Freude im Herzen. 

"Unsere Aufgabe ist es jetzt, unser Licht hochzuhalten und ein leuchtendes 

Beispiel zu sein, souverän und standhaft "Nein" zu dem zu sagen, was derzeit mit uns gemacht wird. Halten wir unsere Vision von einer besseren, freieren und 

lichtvollen Zukunft aufrecht!" (Schlußwort der Zeitschrift "Lichtsprache" - Ausgabe Nr. 116). 

 

Gestern und heute habe ich von Bruno und Jesus folgende Botschaften erhalten: 

Bruno Gröning am 23.12.: „Du sollst den Freunden sagen, dass ihr in diesem eurem Fest an die Geburt Jesus denken sollt. Viele haben bereits keine Bindung mehr an den Sohn Gottes, weil sie ihr Vertrauen verloren haben, dass die Wesen der lichtvollen geistigen Welt in der gegenwärtigen Situation dem Wüten der finsteren Mächte Einhalt gebieten können. Das wird aber geschehen. Es wird jetzt eine Neue Zeit kommen, in der alle Menschen so leben werden, wie Christus es den Menschen gesagt hat. Habt Vertrauen. Ihr seid geschützt.“ 

Jesus am 24.12.: „Du sollst deinen Freunden sagen, dass sie auch heute mit mir verbunden sind. Auch heute werden die zarten Energien in alle diejenigen fließen, die sich mit Gott verbinden. Wenn ihr euch wieder treffen werdet, dann wird mein Licht in euch heller strahlen als je zuvor. Ihr seid geschützt.“ 

Ich bedanke mich bei allen Freunden für die lieben Wünsche zum Weihnachtsfest. 

Bleibt gesund und alles Liebe 

Peter 


Botschaft Gottes am 22.11.2020:   

Gott:Du sollst den Freunden sagen, dass ihr keine Angst aufnehmen sollt. Was ihr zurzeit erlebt ist der Versuch der finsteren Mächte, euch vollständig zu Untertanen zu machen. Auch das wird ihnen nicht gelingen. Wartet aber nicht nur auf das Ende dieser Druckperiode, sondern leistet wirklich Widerstand mit euren geistigen Mitteln.“ 

 

Botschaften zur Gemeinschaftsstunde am 22. Oktober 2020 

Bruno Gröning am 22.10.2020: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass es keine wirkliche weltumspannende Seuche gibt. Es ist der Versuch der finsteren Mächte, eine weltumspannende Beherrschung aller Lebensbereiche zu erzwingen und die vernünftigen Menschen mundtot zu machen. Das wird ihnen nicht gelingen. Ohne die Zustimmung der Masse der gutgläubigen Menschen könnten sie nicht mehr herrschen. Die Menschen werden immer deutlicher erkennen, wie rücksichtlos die Herrschenden ihre Lebensgrundlagen zerstören. Das wird ihnen nicht gelingen. Seid jetzt besonders wachsam. Ihr seid geschützt.“ 

Bruno Gröning am 01.10.2020: „Wenn ihr wieder zusammenkommt, dann sollt ihr über das Ende eurer Zeit sprechen. Das ist nicht die wirkliche Angst vor dem Sterben, sondern die Angst vor eurer Vergänglichkeit. Das ist wichtig, damit ihr auch darin Gottes Liebe erkennt.“ 

Gott am 18.10.2020 (Sonntag): „Wenn ihr über Gottes Ewigkeit sprecht, dann müsst ihr immer daran denken, dass Gott keine Zeit kennt und alles eine Lebenszeitspanne bekommt, in der es für das Wohl des Ganzen wirken soll. Auch ihr habt eine solche Lebenszeitspanne bekommen, in der ihr Gottes Auftrag erfüllen sollt. Aber ihr verkürzt euer Leben durch eure Unterwerfung in die Kräfte der Finsternis, denen ihr euch hörig erweist. Dadurch verkürzt ihr euer Leben. Was solltet ihr jetzt tun? Denkt einmal darüber nach, was von euch bleibt, wenn ihr die Erde verlassen müsst. Was habt ihr vollbracht, damit man sich an euch erinnert? Seid dabei nicht kleinlich. Nicht jeder von euch ist ein Genie, an den man sich wegen seines Wirkens als Künstler, Erfinder oder Entdeckers erinnert. Es ist die wirkliche Bestimmung als Bote der Liebe Gottes, über die ihr nachdenken sollt. Denn dann fühlt ihr, wie rein eure Seele ist. Und das ist der eigentliche Wert, der ewig wirkt. Das ist die Ewigkeit in euch. Lasst deshalb wenig Gedanken über eure irdische Vergänglichkeit zu, auch wenn euch Gott in die Begrenztheit eures irdischen Lebens die Angst mit eingepflanzt hat. Das musste sein, damit ihr das Geschenk Gottes nicht entweiht. Ihr sollt euch auch von jeglicher Angst vor eurem irdischen Ende trennen. Lasst vielmehr die Freude in eure Herzen.“ 

Bruno Gröning am 19.10.2020: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass euer Leben zwar endlich ist, aber nicht euer Sein als ein Diener Gottes. Kein menschliches Wesen ist davon ausgeschlossen. Warum muss ich euch das immer wieder sagen? Weil ihr euch zurzeit nur dem Dasein eures Körpers widmet. Das ist zwar wichtig, aber nicht eure einzige Aufgabe. Eure Aufgabe ist es, die Menschen wieder zu Gott zu führen. Damit werdet ihr unsterblich werden.“ 

Jesus am 20.10.2020: „Du sollst deinen Freunden sagen, dass sehr bald eine Wende eintreten wird, weil die finsteren Mächte eine weitere Verschlimmerung der Pandemie nicht überleben würden. 

Was du den Freunden noch sagen sollst, wird aus deinen Büchern erkennbar. Viele Menschen können sich die Ewigkeit ihres Seins nicht erklären, weil sie in sich Gottes Charakter nicht erkennen. Deshalb machen sie aus ihrem Leben kein wirkliches Erleben der Herrlichkeit Gottes und verzweifeln, wenn das Ende ihres Körpers naht. Aus der Erkenntnis des ewigen Seins wächst die Freude am Leben, auch wenn das Ende schmerzhaft sein kann. Was solltet ihr für euch erkennen? Erstens müsst ihr Gott vertrauen, dass ihr immer geliebt werdet. Zweitens sollt ihr niemals trauern um alles, was vergangen ist. Das nimmt euch die Freude und führt zu Resignation. Und drittens sollt ihr auch wirklich glauben, dass ihr ewig lebt.“ 

Frage: Warum sollen wir uns an unser Leben klammern, wenn wir erkennen, dass das kein Leben mehr ist?     

„Das ist so. Eure Seele bestimmt, wann ihr zu Jesus geführt werdet. Ihr selbst habt diesen Zeitpunkt unbewusst bestimmt. Ihr sagt zwar, dass Gott gibt und nimmt. Eure Lebenszeitspanne bestimmt Gott, aber euer Lebensende beeinflusst ihr selbst durch eure Lebensweise und euer Karma. Ihr solltet euch aber mit solchen Gedanken nicht selbst quälen. Das raubt euch Energie und die wirkliche Lebensfreude.“      

 

Das Ziel muss die Umwandlung aller Gesunden in Kranke sein / Deutsches Ärzteblatt 

[...]
 Der Wettbewerb zwingt zur Erschließung neuer Märkte. Das Ziel muss die Umwandlung aller Gesunden in Kranke sein, also in Menschen, die sich möglichst lebenslang sowohl chemisch-physikalisch als auch psychisch für von Experten therapeutisch, rehabilitativ und präventiv manipulierungsbedürftig halten, um „gesund leben“ zu können. Das gelingt im Bereich der körperlichen Erkrankungen schon recht gut, im Bereich der psychischen Störungen aber noch besser, zumal es keinen Mangel an Theorien gibt, nach denen fast alle Menschen nicht gesund sind.
[...] 

Gesundheitssystem: In der Fortschrittsfalle
 Deutsches Ärzteblatt 99,
 Ausgabe 38 vom 20.09.2002,
SeiteA-2462 / B-2104 / C-1970
THEMEN DER ZEIT
Quelle:
http://www.aerzteblatt.de/archiv/32976/Gesundheitssystem-In-der-Fortschrittsfalle 

 

Botschaften zur Gemeinschaftsstunde am 01. Oktober 2020 (33 Teilnehmer) 

Bruno Gröning am 01. Oktober 2020: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass es eine Zunahme der Kranken nicht gibt. Die finsteren Mächte wollen, dass ihr Angst bekommt und zu Hause bleibt. Es wird sich aber sehr bald ein großer Widerstand entwickeln, weil viele Menschen kein Geld mehr zum Leben haben. Es wird dann ein Zaudern bei den Herrschenden geben, weil sie auf eine Wende wirklich nicht vorbereitet sind. Wartet ab und reagiert nicht hektisch. Ihr seid geschützt.“ 

 

Bruno Gröning am 10.09.2020: „Es wird zurzeit bei euch viel über eure Erwartungen an Jesus gesprochen. Aber ihr sollt jetzt über das sprechen, was Jesus von euch erwartet. Dazu wirst du noch genaue Hinweise bekommen. Verfolgt weiterhin all das, was ihr erlebt, und denkt dabei immer an die Führung durch Jesus.“ 

Gott am 27.09.2020: „Es ist bei euch so, dass jeder zahlreiche Leiden vorträgt und Jesus bittet, diese zu beseitigen. Auch das wird geschehen, wenn derjenige das ehrliche Bestreben hat, selbst an der Heilung mitzuwirken. Bruno Gröning wird euch immer wieder daran erinnern, dass ihr selbst die Verursacher eurer Leiden seid und ihr euch selbst ändern müsst, vor allem eure energieraubenden Gewohnheiten. Wenn ihr hier beginnt, Zeichen zu setzen, die die geistige Welt als ehrliches Bestreben erkennt, dass ihr euch auch ändern wollt, dann wird euch auch die heilende Wirkung der Liebe Jesu zuteil.“ 

Bruno Gröning am 28.09.2020: „Ihr sollt in der Zusammenkunft für diejenigen bitten, die sich zurzeit in wirklich starken Regelungen befinden. Das sind mit wenigen Ausnahmen fast alle Freunde eurer Gemeinschaft. Aber es sind nicht nur körperliche Regelungen, es sind auch geistige. Aus diesen Regelungen spricht meistens die Angst, dass es keine Heilung geben wird. Das führt zu Depressionen und Verleugnung des Wirkens der göttlichen Heilkraft. Das führt euch weg von Jesus. Durch Jesus werdet ihr aus dieser Depression geführt. Gerade wenn ihr euch mit Jesus verbindet, greifen die finsteren Mächte an und aktivieren eure Zweifel. Bleibt stark und habt Vertrauen. Ihr seid geschützt. 

Du sollst den Freunden sagen, dass die wahrhafte Liebe zu Jesus auch darin besteht, keine Angst aufzunehmen. Liebet das Leben.“ 

Jesus am 29.09.2020: „Du sollst den Freunden auch sagen, dass ihr selbst für eure Selbstheilungskräfte verantwortlich seid. Das heißt, dass ihr eurem Körper immer die richtige Nahrung zuführen müsst. Das erwartet Gott von euch. Dann sollt ihr euch auch geistig richtig ernähren. Wer sich mit den Gedanken der finsteren Mächte ernährt, der muss erfahren, dass seine Seele verschmutzt wird. Wenn er sich mit einer solchen Seele an Gott wendet, dann kann ihm Gott nicht helfen. Er muss sich an mich wenden, damit ich ihn auf den richtigen Weg führen kann. Lasst alles los, was eure Seele verschmutzt. Das ist für euch die wichtigste Aufgabe.“ 

 Botschaften zur Gemeinschaftsstunde am 10. September 2020 (23 Teilnehmer)

10.09.2020 Bruno Gröning: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass für euch zurzeit eine wirkliche Gefahr nicht besteht, auch wenn euch die finsteren Mächte das täglich einreden. Ihr müsst das wirklich nicht ernst nehmen, auch wenn man euch zwingt, Dinge zu tun, die der Vernunft widersprechen. Es wird bald vorbei sein, weil die Reserven verbraucht sind. Ihr seid geschützt.“

20.08.2020 Bruno Gröning: „Das war ein Anfang. Es ist euch noch nicht gelungen, die Verbindung zu Jesus herzustellen. Aber ihr ward bereits an der Schwelle zur Kommunikation. Es wird aber bald die ersten Informationen geben.

In der nächsten Zusammenkunft sollt ihr über eure Erfahrungen sprechen, wie ihr die Führung durch Jesus erlebt habt. Achtet genau auf das, was ihr in der nächsten Zeit erlebt. Ihr müsst euch keine Gedanken machen, wenn ihr die Führung als solche nicht erkennt.“

Jesus: „Das war eine Übung. Aber jetzt wisst ihr, wie ihr mich erreicht. Jetzt beginnt die richtige Verbindung.“

Gott am 06.09.2020: „Wenn ihr euch mit Jesus verbindet, dann durchströmt euch seine Energie. Das ist immer so, auch wenn ihr das nicht körperlich empfinden könnt. Das bedeutet für euch, dass ihr Vertrauen haben müsst in die Verbindung. Ihr wollt für euch ganz bestimmte Antworten erkennen und seid enttäuscht, wenn ihr sie nicht erkennt. Aber auch das wird irgendwann geschehen, wenn ihr beharrlich seid und nicht verzweifelt. Die Verbindung zu Jesus erfolgt auch dadurch, dass alles das, was ihr erbittet, erfüllt wird, wenn es eurer Lebensaufgabe dient. Deshalb achtet genau darauf, was ihr erbittet. Das Wirken Gottes führt euch immer in die Verbindung zu Jesus. Ihr erkennt an dem, was ihr erlebt, dass ihr geführt werdet. Das solltet ihr erkennen.“

Bruno Gröning am 07.09.2020: Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass ihr euch nicht für unwürdig halten sollt, wenn ihr die Verbindung zu Jesus nicht sofort erkennt. Auch eure Gedanken können abschweifen, wenn ihr darauf wartet, ob Jesus nun endlich mit euch spricht oder euch bestimmte Antworten gibt. Lasst euch Zeit und verbindet euch immer wieder mit Jesus. Ihr werdet erkennen, wie Jesus euch führt und ihr immer häufiger sofort die richtigen Entscheidungen trefft. Was ihr jetzt erleben dürft ist ein großes Geschenk und kaum zu begreifen von denen, die weiter ohne Bindung an Gott den finsteren Mächten verfallen. Ihr seid geschützt.

Jesus am 09.09.2020: „Lasst es so geschehen wie es ist. Keiner wird von mir vergessen werden, wenn er mich ruft. Das Leben auf der Erde wird sich zum Guten wandeln. Auch ihr seid in diese Wandlung einbezogen. Jesus ist bei euch.“

Sollen wir wieder in eine tiefe Ruhe gehen, um uns mit Jesus zu verbinden?

Jesus: „Auch das könnt ihr tun. Haltet euch aber nicht an dem Gedanken auf, dass jetzt Wunder geschehen müssten. Jesus wird jedem in einer anderen Form begegnen.“

                             Botschaften zur Gemeinschaftsstunde am 20.08.2020 (25 Teilnehmer)

20.08.2020 Bruno Gröning: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass es Tausend Ausreden gibt, um zu begründen, dass es eine Zerstörung des Lebens durch einen Virus gibt. Diese Lügen sollen euch unterwürfig machen und verhindern, dass ihr euch gegen die finsteren Mächte vereinigt. Das wird ihnen aber nicht gelingen. Wenn alles vorbei ist, werden neue durchdachte Fragen gestellt werden, die die finsteren Mächte weiter schwächen werden, weil die keine Antworten auf die wirklich drängenden Fragen der Menschen haben. Es wird sich alles zum Guten entwickeln. Ihr seid geschützt.“ 


23.07.2020 Bruno Gröning zum Thema der Gemeinschaftsstunde am 20.08.2020: „In der nächsten Zusammenkunft sollt ihr über eure innere Bindung an Jesus sprechen. Das ist deshalb wichtig, weil Jesus eine Verbindung zu euch herstellen will. Diese Verbindung sollt ihr kommunikativ erleben. Dazu ist es notwendig, dass ihr in der Zusammenkunft etwa 15 Minuten schweigt und euch in eine tiefe Ruhe versinken lasst. Vermeidet jede Störung. Die Freunde sollen diese Verbindung zu Hause ausüben, damit sie sich an diese Zeit gewöhnen.“ 

Jetzt, liebe Freunde, wird es konkret. Das ist eine Fortsetzung der heute erlebten Stunde. Bitte nehmt diese „Hausaufgabe“ ernst. 

Frage: Was hat dieses Thema mit Heilung auf geistigem Wege und mit der körperlichen Heilung der Freunde zu tun? 

Bruno Gröning: „Jede Verbindung mit Jesus bedeutet Heilung des Ganzen.“ 

Gott am 16.08.2020: „Auch diese Aufgabe ist ein Prüfstein für eure Nähe zu Jesus. Es wird für die Freunde nicht leicht sein, sich vollkommen aus ihrem geistigen Sein zu lösen, denn das ist erst einmal die Bedingung, um die Schranke zum Unterbewusstsein zu überwinden. Es soll keiner betrübt sein, wenn das nicht sofort gelingt. Auch du kannst diese Schranke bisher nicht überwinden. Bei dir öffnet Gott diese Schranke, damit du die notwendigen Botschaften bekommen kannst. Manche Freunde haben auch bereits andere Möglichkeiten gefunden, um auf ihre drängenden Fragen Antworten zu bekommen. Das ist aber nicht das, was euch Bruno Gröning lehren will. Bruno Gröning will euch direkt mit Jesus verbinden. Wenn ihr weiter geduldig seid und alles mit Ernsthaftigkeit verfolgt, dann werdet ihr diese Verbindung bekommen. Jesus hat euch viel zu sagen.“ 

 

17.08.2020 Bruno Gröning: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass zurzeit viele wahre Wunder geschehen, weil Jesus seine ganze Energie über die Menschen fließen lässt. Ihr sollt diese Energie wirklich spüren, indem ihr euch in eine tiefe Ruhe begebt und euch mit dem Sohn Gottes verbindet. Das kannst du vorsprechen, aber dann schweigst auch du und fühlst in dich hinein. Auch wenn euch diese tiefe Ruhe nicht erreichen will, verzagt nicht. Es kann aber auch so sein, dass ihr Stimmen wahrnehmt oder ihr Gedanken bekommt, die euch in eine bestimmte Richtung führen.“ 

18.08.2020 Jesus: „Ich will, dass ihr zur rechten Zeit das Richtige tut. Das wird euch vor falschen Entscheidungen und Verirrungen schützen. Weil es aber gerade jetzt immer mehr Situationen gibt, die euch in die Irre führen sollen, werde ich euch helfen, die richtigen Gedanken zu bekommen. Deshalb folgt zwei Hinweisen: Wenn ihr zweifelt an dem, was ist, dann geht in die Stille wie der Helfer Gottes euch das gesagt hat und ruft mich. Auch eure Fragen dürft ihr vorher aussprechen. Dann sollt ihr in euch ruhen und euch ganz fest mit mir verbinden. Wenn ich erkenne, dass ihr zaudert, kann ich euch nicht helfen. Wenn ihr aber in Geduld verharrt, dann werde ich euch eine Antwort zukommen lassen, die ihr als meine Stimme erkennt. Das ist der erste Hinweis. Der zweite Hinweis, den ihr befolgen sollt, ist der: Verbindet euch mit eurem Engel, den ihr von Geburt an an eurer Seite habt. Er wird euch auf den richtigen Weg bringen, um meine Verkündungen zu euren Taten werden zu lassen. Auch ich werde immer darauf achten, dass ihr geschützt seid.“ 



  

Botschaften  Bruno Grönings zur Gemeinschaftsstunde am 23. Juli 2020 (26 Teilnehmer aus Schwerin und Umgebung, Braunschweig, Berlin, Rostock, Hagenow, Lüneburg): 

Bruno Gröning am 23.07.2020: „Du sollst den Freunden heute sagen, dass es keine weitere Ausbreitung dieser Hysterie geben wird. Die finsteren Mächte zaudern, weil sie die Folgen unterschätzt haben und ihr Ziel, die Menschheit zu reduzieren, nicht erreicht haben. Sie überschätzten auch ihre eigene Wirkung auf die Menschen. Es werden jetzt andere Versuche unternommen werden. Aber auch diese werden scheitern. Ihr seid geschützt. 

Gott: Die finsteren Mächte haben diese künstliche Epidemie inszeniert, um die Menschen mundtot zu machen. Das ist ihnen nicht gelungen. Jetzt versuchen sie durch neue Medikamente Angst zu verbreiten. 

 

 

 

25.06.2020 Bruno Gröning: „Du sollst in der nächsten Zusammenkunft (23.07.2020) über meine Verbindung zu Jesus sprechen, und zwar über das Für und Wider der Kontakte zur geistigen Welt. Diese Kontakte nehmen zu, weil Gott jetzt Helfer braucht, die konkrete Informationen benötigen. Es muss dabei aber auch auf die Gefahren hingewiesen werden. Die Freunde sollen sich darauf einstellen, dass Zeugnisse der Verbindung erkennbar werden.“ 

20.07.2020 Bruno Gröning: „Du sollst in der Zusammenkunft den Freunden sagen, dass Gott es war, der mir die Fähigkeit geschenkt hat, Verbindung mit zerrütteten Körpern aufzunehmen. Auch das ist wichtig für euch zu wissen. Meine Verbindung zu Jesus ist eine tiefe Bindung aus der Zeit, als er noch in Palästina wirkte. Ich durfte sein Jünger sein. In den vielen Leben danach wurde ich darauf vorbereitet, den Menschen wahre, dringende Jesusliebe zu überbringen. Heute wirke ich an der Seite von Jesus und werde nicht mehr als Mensch auf die Erde kommen. Eure Verbindung zu Jesus und mir ist heilig. Sie kann nicht durch Zeichen und Kreuze hergestellt werden, auch wenn das viele glauben. Viele von euch suchen die direkte Kommunikation mit uns und möchten wahre Geheimnisse über sich und andere erfahren. Das geschieht auch in immer größerem Umfang, weil Gott wahre Helfer braucht, die die Menschheit in die Neue Zeit führen. Aber das kann keiner fordern oder erzwingen. Wenn ihr dem folgt, was euch das Gebet Gottes lehrt, dann werdet ihr wirklich allmählich erkennen, dass ihr Gedanken bekommt, die nicht von euch sind, aber euer Herz mit Freude füllen.“ 

Bruno, du hast gesagt, „es muss dabei aber auch auf die Gefahren hingewiesen werden.“ Bruno Gröning: „Das ist so. Viele glauben nicht, dass es Menschen gibt, die diese Verbindung haben. Sie werden deshalb mit vielen schmerzhaften Angriffen zermürbt. Sie benötigen deshalb einen besonderen Schutz und eine Stärkung ihres Vertrauens in den Willen und die Liebe Gottes.“ 

„Es wird so sein, dass einzelne Freunde eine Verbindung erleben werden. Lasst euch überraschen.“ 

Gott am 19.07.2020: „Bei euch gibt es bereits viele Menschen, denen Gott eine Verbindung geschenkt hat, mit der sie Botschaften aus der geistigen Welt Gottes empfangen können. Auch Bruno Gröning hatte eine Verbindung zu den Helfern Gottes, aber diese war nicht kommunikativ. Bruno Gröning wurde von Jesus in die Möglichkeiten des geistigen Heilens eingeführt. Dadurch konnte er mit Hilfe des Heilstroms die Belastungen der Menschen erkennen und sehen. Auch die geistigen Ursachen wurden ihm in sein Bewusstsein gegeben. Dadurch konnte er jedem Menschen auch genau sagen, wie sie von ihrem Übel befreit werden können. Das war seine Aufgabe und ist sie auch heute noch an der Seite von Jesus. Wenn ihr dem folgt, dann werdet ihr zu Gott geführt. Dann ruft ihr Gott, damit die Verbindung geschützt ist. 

Ihr stellt viele Versuche an, um über verschiedene Möglichkeiten eure Fragen beantwortet zu bekommen. Das führt euch oft in die Irre, weil euch Gott noch nicht die Erlaubnis geschenkt hat. Wenn ihr aber in der Nähe von Gott bleibt und wirklich ernsthaft Gott folgt, dann wird die Öffnung geschehen. Zurzeit wird Folgendes falsch gemacht: Ihr wollt immer eine Antwort haben, die euch gefällt. Aber das ist genau das, wovor Bruno Gröning gewarnt hat. Ihr dürft euch auch nicht auf die Aussagen von solchen Menschen verlassen, die ihr als Wahrsager bezeichnet. Zeigt immer euer Vertrauen in Gottes Willen, dann werdet ihr immer die richtigen Antworten bekommen.“ 

22.07.2020 Jesus: „Du sollst darüber sprechen, warum Bruno Gröning so eng mit mir verbunden ist. Diese Verbindung ist wirklich sehr früh entstanden als ich auf der Erde war und Maria auf den guten Hirten Thomasius aufmerksam wurde. Dieser liebte die Tiere und auch die Menschen. Er suchte in allem Gott, aber er fand keine wirklichen Beweise. Erst als er mich traf und die Heilungen bei meiner Rede am See Genezareth wirklich erlebte, erkannte er das Wirken Gottes. Von da an folgte er mir und wirkte als Jünger. Er schützte meine Auftritte in den Dörfern. Dann betreute er die Gemeinden am Jordantal und war zuletzt ein Devotationsleiter. Er ist bei einer Auseinandersetzung am Ostersonntag, als ich in Jerusalem gekreuzigt wurde, von einer wütenden Menge erschlagen worden. Als ein Helfer Gottes war er sehr oft auf der Erde und hat Menschen zu Gott geführt. Seine Verbindung zu mir war gebunden durch eine außerordentliche energetische Einheit, die auch heute noch besteht und euch als Heilstrom mit Gott verbindet.“ 

Was meint Bruno Gröning mit dem Für und Wider? Jesus: „Das ist ganz einfach zu erklären. Diejenigen, die wirklich die Wahrheit suchen, werden durch diese Verbindung zu Gott geführt. Aber diejenigen, die Gott missbrauchen und aus Gier nach Ruhm und Geld streben, verführen die Menschen zu Wahrsagereien und Lügen. Deshalb müsst ihr immer in der Nähe von Gott bleiben und euch mit dem Gebet Gottes schützen.“ 

 25.06.2020 Bruno Gröning: „Du sollst in der nächsten Zusammenkunft (23.07.)über meine Verbindung zu Jesus sprechen, und zwar über das Für und Wider der Kontakte zur geistigen Welt. Diese Kontakte nehmen zu, weil Gott jetzt Helfer braucht, die konkrete Informationen benötigen. Es muss dabei aber auch auf die Gefahren hingewiesen werden. Die Freunde sollen sich darauf einstellen, dass Zeugnisse der Verbindung erkennbar werden.“

Botschaften  Bruno Grönings zur Gemeinschaftsstunde am 25. Juni 2020: 

 

Bruno Gröning: „Es war eine zweckverwirklichte Stunde. Es war gut verbunden mit eurer Gegenwart.(04.06.) In der nächsten Stunde (25.06.)werdet ihr wieder alle beisammen sein. Dann sollt ihr über meine Verbindung zu den Befehlsempfängern sprechen. Das ist deshalb notwendig, weil ihr auch noch zu oft Befehlsempfänger seid und euch nicht wehrt. Ich werde euch führen, damit ihr frei werdet von allen Zwängen.“ 


25.06.2020 Bruno Gröning: „Du sollst den Freunden heute sagen, dass ihr euch von den vielen Lügen nicht zermürben lassen sollt, auch wenn es schwer ist, die Wahrheit zu erkennen. Ihr müsst Gott vertrauen, dass die Wende begonnen hat und ihr geschützt seid. Zeigt eure Liebe allen Menschen.“

Was meint Bruno Gröning mit Lügen?

- Das ist die Lüge von der Zerstörung eures Lebens durch diesen Virus.

- Das ist die Lüge von der Bedrohung durch die Flüchtlinge.

- Das ist die Lüge von der Gefahr aus dem Osten.

- Das ist die Lüge von der Notwendigkeit von mehr Waffen.

- Das ist die Lüge von der Unfehlbarkeit der Herrschenden.

 

 

 

04.06.2020 Bruno Gröning: „Es war eine zweckverwirklichte Stunde. Es war gut verbunden mit eurer Gegenwart. In der nächsten Stunde werdet ihr wieder alle beisammen sein. Dann sollt ihr über meine Verbindung zu den Befehlsempfängern sprechen. Das ist deshalb notwendig, weil ihr auch noch zu oft Befehlsempfänger seid und euch nicht wehrt. Ich werde euch führen, damit ihr frei werdet von allen Zwängen.“

19.06.2020. Was meint Bruno Gröning mit Befehlsempfängern? 

Bruno Gröning: „Das sind Menschen, die unter dem Einfluss der Befehlsgeber stehen und keine eigene Meinung vertreten. Sie sind auf die Meinung anderer angewiesen und vertreten diese. Ich habe mich von diesen distanziert und auch nicht versucht, diese zu überzeugen. Sie müssen selbst ihre Irrwege erkennen. Wenn ich auf solche Menschen gestoßen bin, dann habe ich geschwiegen, auch wenn ich ihnen die Heilwelle gesandt habe. Denn viele waren stark belastet und suchten Heilung. Auch ihr solltet diese beiden Dinge trennen.

Zurzeit werdet ihr sehr stark von den Herrschenden zur Unterwürfigkeit gedrängt. Sie nutzen diesen Keim, um jeden Widerstand zu brechen. Ihr müsst das nicht akzeptieren. Ihr dürft euch aber auch nicht zu unüberlegten Handlungen hinreißen lassen. Was solltet ihr tun? Es wird sich bald eine große Veränderung in den Machtstrukturen ergeben. Deshalb sollt ihr die Ruhe bewahren und Gott vertrauen, dass alles zum Guten geführt wird.

Frage: Meint Bruno Gröning mit Befehlsempfängern auch die Menschenhörigkeit? 

Bruno Gröning: „Das ist richtig, nur das die Befehlsempfänger in stärkerem Maße ihren eigenen Willen abgegeben haben.“

22.06.2020 Bruno Gröning: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass ich mit Ernsthaftigkeit diejenigen abgelehnt habe, die keine eigene Überzeugung zum Ausdruck brachten und immer nur das vertraten, was ihnen die Beamten als Wahrheit vorspielten. Wenn ich auf solche Menschen traf, dann war die Verbindung sofort unterbrochen, weil sie keinen Zugang zur Selbsterkenntnis hatten, der aber notwendig war, um das Wesen der göttlichen Ordnung zu erkennen. Das war für diese Menschen auch eine Ursache für ihre Leiden. Wenn ihr mit solchen Menschen zusammen kommt, dann beginnt nicht zu missionieren. Sie müssen diesen Weg so lange gehen, bis sie von der Wirklichkeit ziemlich hart getroffen werden. Wer mit mir verbunden ist, wird mit der Wahrheit verbunden.“

21.06.2020 Gott: „Es ist bei euch so, dass ihr zu wenig über das nachdenkt, was die Herrschenden euch als richtig darstellen. Auch lasst ihr es einfach geschehen, weil es euch in diesem Moment nicht betrifft. Aber trotzdem handelt ihr dann genauso, wenn es euch betrifft. Ihr sollt keine Kämpfe führen, aber ihr sollt Zwängen widerstehen, die ihr mit eurem Gewissen nicht vereinbaren könnt. Dazu habt ihr eure Medien, die ihr zu wenig nutzt. Geht damit in die Öffentlichkeit und zeigt, dass ihr damit nicht einverstanden seid. Auch dabei wird euch Gott führen.“

Botschaften  Bruno Grönings zur Gemeinschaftsstunde am 04. Juni 2020: (28 Teilnehmer)

Bruno Gröning am 01. April 2020: „Du sollst den Freunden sagen, dass ihr durch das gegenwärtige Wüten der finsteren Mächte am Leben nicht zweifeln sollt. Es wird bald vorbei sein, und dann werden Menschen das weitere Geschehen lenken, die wirklich erkannt haben, dass es eine Wende geben muss.“ 

Bruno Gröning am 04. Juni 2020: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass jeder Mensch mit der Energie der finsteren Mächte Erfahrungen sammeln muss. Keiner kann das ignorieren. Wenn ihr diese Energie abwehren wollt, dann könnt ihr das nur mit der göttlichen Energie der Liebe. Wer meint, die gleichen Waffen der finsteren Mächte gegen diese anwenden zu wollen, der wird scheitern. In der heutigen Situation der politischen Unvernunft hilft euch das Protestieren wenig. Ihr werdet mit eurer Vernunft den Unsinn beenden. Bleibt deshalb in der Ruhe und lasst euch nicht zu unüberlegten Handlungen hinreißen. Ihr seid geschützt. 

 

Botschaft Bruno Grönings am 14.03.2020: „Ihr sollt über die guten Wirkungen des Heilstroms sprechen. Das ist wirklich wichtig, damit ihr euch wieder auf das Wesen meiner Lehre besinnt.“ 

Bruno Gröning am 01. Juni 2020: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass ihr keine stärkere Kraft bekommen könnt als den Heilstrom, den ich euch sende. Das wisst ihr seit ihr euch mit meiner Lehre vertraut gemacht habt. Trotzdem ignoriert ihr oft diese Erkenntnis und stellt laufend Versuche an, um schneller von den Störungen in eurem Körper befreit zu werden. Ihr stellt aber selbst fest, dass ihr dadurch sehr wenig erreicht. Wenn ihr alles, was ihr für eure Gesundheit tut, mit der Heilenergie verbindet, dann seid ihr mit mir und Gott verbunden. Auch wenn ihr oft an der Wirksamkeit meiner Kraft zu zweifeln beginnt, weil ihr nicht sofort eine Linderung verspürt, dann bleibt trotzdem im Vertrauen fest, denn ich kenne den Zeitpunkt, zu dem eine Heilung erfolgen darf.“ 

Gott am 31.05.2020: „Der Heilstrom, der durch Bruno Gröning ausgesandt wird, durchdringt alles Lebendige, auch die Tiere und Pflanzen. Die Tiere und Pflanzen gedeihen in dieser Kraft auch ohne Einfluss des Menschen. Der Mensch jedoch ist umgeben von der Energie des freien Willens. Wenn diese Energie als Abschirmung dient, dann kann der Heilstrom nicht wirken. Erst wenn in jedem Menschen die Erkenntnis gesiegt hat, dass diese Kraft wirklich existiert und diese Kraft Gottes Kraft ist, dann kann sich die Energie des freien Willens mit der Kraft des Heilstroms zu einer heilenden Einheit verbinden. Durch diese Energie wird die vom Menschen selbst verursachte Unordnung beseitigt. Wenn ihr Gott immer ruft, dann erkennt Gott, dass ihr geheilt werden wollt.“ 

Botschaften Bruno Grönings zur Gemeinschaftsstunde am 12.03.2020 (18 Teilnehmer)
 Bruno Gröning: „Ihr sollt über euer freies Wirken als Helfer Gottes sprechen. Das ist deshalb erforderlich, weil ihr euch noch zu wenig zutraut, offen zu zeigen, wie eng ihr mit mir verbunden seid.“ 

Gott am 08.03.2020: „Euer Wirken als Helfer Gottes wird dann Erfolg haben, wenn ihr euch um die Menschen kümmert, die wirklich Hilfe brauchen. Was ihr noch lernen müsst, ist das direkte Zugehen auf die betroffenen Menschen. Was ihr befürchtet sind die Verspottungen.  Aber ihr müsst wissen, dass ihr mit jedem Gespräch über Bruno Gröning den Menschen eine Anregung gegeben habt, ihre Bindung an Gott zu überdenken.“ 

Bruno Gröning am 09.03.2020: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass jeder wirklich die Pflicht hat, ketzerischen Reden über das Wirken des Heilstroms entgegen zu wirken, weil damit das tatsächliche Wirken Gottes beschmutzt wird. Wer meint, dass er nicht geheilt werden kann, dem fehlt das Vertrauen in die Liebe Gottes. Wer aber davon überzeugt ist, der hat die Pflicht, die Menschen an meine Lehre heran zu führen.“ (s. dazu Band 7, Kapitel 11)

Gott  am 11.03.2020: „Teile allen Menschen mit, dass wirklich keine Bedrohung der Menschheit durch diesen Keim besteht. Die finsteren Mächte sind am Ende und wollen die Menschen durch Angst beherrschen. Niemals wird es Gott zulassen, dass die Menschheit vernichtet wird.“ 

Bruno Gröning am 12.03.2020: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass zur Zeit eine große Panik verbreitet wird. Was dieses Virus gefährlich macht, ist nicht das Virus selbst, sondern die wirkliche augenblickliche Angst, die verbreitet wird. Es soll eine Situation erzeugt werden, die es den finsteren Mächten ermöglicht, in alle Lebensbereiche der Menschen eingreifen zu können. 

Du sollst den Freunden sagen, dass sie zwar gefährdet sind, aber nicht mehr als bei allen anderen Keimen. Ihr seid geschützt, tragt aber durch eine gesunde Lebensweise selbst dazu bei, dass euer Körper stark bleibt.“ 

Botschaften Bruno Grönings zur Gemeinschaftsstunde am 20.02.2020 (27 Teilnehmer)
Bruno Grönings thematische Vorgabe für die Gemeinschaftsstunde am 20. Februar 2020: „Du sollst über den Frieden in eurem Herzen sprechen. Die Freunde leben meist ohne diesen Frieden. Das raubt ihnen viel Kraft.“

Bruno Gröning am 17.02. 2020: „Dieser Frieden ist die Grundlage für die gesamte Harmonie in eurem Körper. Aber was ist eigentlich innerer Frieden? Ist es das zeitlose Vergessen von allem, was geschehen ist? Oder ist es das ziellose Tun, ohne wirkliche Verantwortung dafür zu übernehmen? Oder ist es das Wirken gegen alles, was fremd ist und stört? Alles das wird euch nicht den wahren Frieden bringen. Innerer Frieden ist immer auch ein Gefühl,  mit dem verbunden zu sein, der euch geschaffen hat. Das ist Gott. Erst wenn ihr loslassen könnt, was ihr nicht ändern könnt, dann kann Frieden in euer Herz einziehen. Innerer Frieden ist frei sein von allem Unguten. Ihr müsst das wirklich lernen. Ihr könnt um inneren Frieden nicht bitten. Ihr selbst müsst es tun. Auch eure Nächsten können euch dabei nicht helfen. Sie können euch nur dazu ermuntern, alles loszulassen, was euch seelisch belastet. Wir, die Helfer  Gottes, geben euch die Kraft, damit ihr euer Selbstvertrauen stärken könnt, um den inneren Frieden in eurem Herzen zu gewinnen.“

Gott: Wer den Frieden nicht in sich spürt, führt einen inneren Krieg.

Siehe zu diesem Thema auch die Botschaften vom 06.04.2017 Thema: Frieden in euren Herzen

Botschaften Bruno Grönings zur Gemeinschaftsstunde am 30.01.2020 (25 Teilnehmer)
 Bruno Gröning am 09.01.2020: „Ihr sollt in der nächsten Zusammenkunft über Jesus als Herrscher der Erde sprechen, weil ihr genau unterscheiden müsst  zwischen Jesus und Satan als Verkörperung des Bösen. Ihr könnt auch für Satan eine andere Bezeichnung verwenden, wie z.B. das Zerstörende in eurem Dasein, weil die Bezeichnung Satan in den Kirchen falsch interpretiert wird.“

Warum ist dieses Thema für uns wichtig? „Es soll euch näher an die heutige Mission von Jesus heranführen und ihr die Verbindung zu den Helfern Gottes für die Erde festigen müsst.“

Gott am 26.01.2020: „Du sollst den Freunden sagen, dass es Gottes Sohn ist, dem ihr auf der Erde folgen sollt. Du hast dazu bereits die wichtigen Botschaften bekommen. Diese sollst du den Freunden vorlesen. Bruno Gröning wird dir sagen, wie du die Zusammenkunft führen sollst“.(Band 7, Kapitel 18)

Bruno Gröning am 27.01.2020: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass ihr euch auch immer mit Jesus verbinden sollt. Es ist seine Energie, die alles auf der Erde bewirkt. Ohne seine Weitsicht würde die Erde schon nicht mehr eure variable tatsächliche Heimat sein. Das bedeutet für euch, dass euch Jesus in die Neue Zeit führen wird. Wie erkennt ihr sein Wirken? 

Erstens wird Jesus die Gier der finsteren Mächte zügeln. Das ist wirklich die wichtigste Veränderung. Zweitens wird Jesus die Menschen auswählen, die diesen Kampf  führen werden. Und drittens werden auch die natürlichen Existenzbedingungen erneuert, damit die Menschheit überleben kann. 

Ihr sollt Jesus Zeit eures Lebens folgen.“ 

27.01.20-Mo, 10:18h. Jesus an Jirinka 

Meine liebste Rose. 

Öffne dein Herz, soweit es geht, damit du mich gut spüren kannst. Verzweifle nicht an den Regelungen, sie sind nötig, Dein Körper wird von Unordnung befreit, mein Wille tritt ein. 

Die Zeit der Dunkelheit ist bald vorbei. Ungutes tritt an die Oberfläche und wird aufgelöst. Die Mutter Erde bedarf der Heilung. Bitte für sie,  damit mein Licht sie durchströmen kann. 

 

Frage an Gott: Was ist der Unterschied zwischen Gottesliebe und Jesusliebe? „Die Gottesliebe lebt von dem Glauben an das ewige Sein. Die Jesusliebe lebt von dem Glauben an euch selbst; denn nur wer das Leben liebt, liebt Gottes Sohn.“ 

Frage an Gott: Ist die Liebe zu Gott und Gottesnähe das Gleiche? „Das ist nicht so. Die Liebe zu Gott ist die Liebe zum ewigen Sein. Gottesnähe ist der Weg dazu.“ 

Bruno Gröning am 30.01.2020: „Du sollst den Freunden sagen, dass zurzeit viel Angst verbreitet wird wegen eines neuen Keims, der die Lunge angreift. Diese Angst wird von den Mächten der Finsternis benutzt, um den Menschen den wirklichen Zusammenhang verschweigen zu können. In Wahrheit ist dieser Keim weniger gefährlich als andere Keime, aber es können durch diese Angst wieder viele Lügen verbreitet werden. Wer seinen Körper mit natürlichen Energien stärkt, der ist geschützt. (Gott: Granatapfelsaft und kolloidales Silber) 

 


 

Botschaften Bruno Grönings zur Gemeinschaftsstunde am 09.01.2020 (24 Teilnehmer)
01.Januar 2020„Gott sagt dir jetzt, was euch im nächsten Jahr erwartet.

Was ihr als Beginn eines neuen Jahres bezeichnet ist eine wirkliche Zeitzauberei. Aber ihr werdet in der vollen Zeit eines Jahres mit viel Liebe bedacht werden. Das neue Jahr wird wieder ein Jahr des Friedens werden, weil ihr keine wirklichen Kriege mehr befürchten müsst. Das wird Gott verhindern. Die Menschen werden erwachen und sich gegen die schleichenden Angriffe der finsteren Mächte immer wirksamer wehren können. 

Was wird in der nächsten Zeit geschehen? Es werden die Ereignisse eintreffen, wie sie euch Gott bereits gesagt hat. Aber die Auswirkungen werden die Macht der finsteren Mächte so stark treffen, dass sie aufhören werden, die vielen Konflikte fortzusetzen. 

Auch auf anderen Gebieten eures Lebens wird es Veränderungen geben. Das betrifft besonders das Zusammenleben der Menschen. Es wird friedlicher werden, weil die Wesen der Erde mit einer höheren Energie ausgestattet werden, die als Folge der Schwingungserhöhung wirkt. Dadurch wird die Vernunft gestärkt und die Wahrheit hinter der Lüge erkannt. Das schwächt die finsteren Mächte und stärkt die Kräfte des guten Tuns. Auch eure Freude im Herzen werdet ihr spüren, weil auch die Kräfte der Finsternis geschwächt werden. Auch dadurch wird euer Leben dauerhaft erfüllter werden.

Was ihr immer wieder beständig befolgen müsst ist eure machtvolle Hinwendung zu Gott. Bleibt immer voller Vertrauen, dass Gott es ist, der in euch und um euch die Heilung bewirkt, denn Gott liebt euch. 

Bruno Gröning am 09.01.2020 um 9.00 Uhr: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass wirklicher Frieden eintreten wird. Wie ihr selbst täglich seht, geben die finsteren Mächten keine Ruhe, um die Menschen in Angst zu versetzen. Viele denken sofort an einen großen Krieg, weil die Waffen bereit stehen, um solche Kriege zu führen. Aber diejenigen, die wirklich den Krieg beginnen könnten, haben ebenfalls Angst vor der eigenen Vernichtung. Deshalb vertraut darauf, dass sich die Vernunft durchsetzen wird. Ihr seid geschützt.“

 

Bruno Gröning am 15.12.2019: „Du sollst mit den Freunden über das Wünschen durch das Einstellen sprechen. Das Wünschen müsst ihr wieder lernen.“  Warum ist das wichtig? „Weil ihr euch Dinge wünscht, die euch Gott nicht erfüllen kann.“

Bruno Gröning am 06.01.2020: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass es eine große Gnade ist, die geistige Welt bitten zu dürfen, eure Wünsche zu erfüllen. Auch wenn ihr manchmal etwas wünscht, was die geistige Welt nicht erfüllen kann, so werdet ihr dennoch verstanden, weil es zum Ausdruck bringt, dass ihr den Helfern Gottes vertraut. Warum teile ich euch das mit? Alles, was ihr euch zur Verbesserung eures Wohlstandes wünscht, wird von der geistigen Welt nicht erfüllt werden, weil ihr das nicht haben müsst, um geliebt zu werden, auch nicht, um gesund zu werden und auch nicht, um geistig zu reifen. Deshalb überlegt euch immer sehr gut, welche Bitten für euch wirklich wichtig sind.

Wenn ihr mich ruft, dann bittet zuerst um euer eigenes Wohlergehen. Dann sollt ihr alles das zu Bitten formulieren, was notwendig ist, um die Ordnung in euch und um euch wieder herzustellen. Dazu braucht ihr einen umfassenden Schutz, um den ihr ebenfalls bitten sollt. Wenn ihr Führung bei bestimmten Vorhaben benötigt, dann bittet auch darum, aber nur einmal. Wenn ihr Menschen kennt, die in Not sind, dann führt sie ebenfalls zu mir. Benutzt auch die Affirmationen, die euch Gott geschenkt hat, wenn ihr die einzelnen Helfer Gottes braucht. Zeigt bei allen Bitten eure Demut und Bescheidenheit.“

  

Gott am 05.01.2020: „Das Wünschen ist etwas, was nur Menschen können, weil nur Menschen einen freien Willen haben und sich auch Gedanken über ihre Zukunft machen können. Dabei vergleichen sie auch das, was sie sind und haben, mit dem, was sie sein möchten und haben wollen. Daraus entspringt das zauberhafte Gefühl des Wünschens, aber auch das Gefühl des Mangels und der Gier. Auch das Vergleichen mit anderen Menschen ist darin eingeschlossen. Was euch Bruno Gröning sagen will ist, dass ihr beim Einstellen ein Gefühl der Unzufriedenheit im Unterbewusstsein abruft, und ihr euch deshalb auch Dinge wünscht, die mit Besitz und materiellem Wohlstand verbunden sind. Dadurch verliert ihr eure Demut Gott gegenüber. Auch vergesst ihr, was ihr beim Beten des Gebets Gottes laut, aber vielleicht unbewusst gesprochen habt, dass Gott für euch immer sorgt und ihr keinen Mangel haben werdet, auch wenn die Unterschiede zwischen den Menschen sehr groß sind. Fragt euch lieber wie ihr innere Freude und Zufriedenheit erlangen könnt. Dann werdet ihr auf das eigentliche Problem stoßen. Das ist das Wohl eures Körpers und eures Geistes. Die Wünsche, die ihr dazu mit euren Bitten an Gott und die Helfer Gottes abgebt, werden immer erfüllt werden. Irgendwann werdet ihr erkennen, wie vergänglich alles Irdische ist und ihr begreift, wie sehr euch Gott liebt.“



Botschaften Gottes und Bruno Grönings zur Weihnachtsfeier am 14.12.2019 (31 Teilnehmer)
Gott am 14.12.: „Du wirst heute mit vielen Freunden zusammen sein. Mit euch werden auch die vielen Helfer Gottes sein, die ihr immer gerufen habt. Was euch mit ihnen verbindet ist der Wille, Gott zu folgen, damit auf eurer Erde alle Menschen ein Leben in Frieden und Wohlbefinden führen können. Denkt immer daran, dass ihr bald in die Neue Zeit geführt werdet. Gott schützt euch.“

 

Bruno Gröning: Auf dieser Weihnachtsfeier sollt ihr darüber sprechen, was euch in diesem Jahr alles geschenkt wurde.

Botschaft Bruno Grönings: „Auf eurer Weihnachtsfeier sollt ihr zu der Erkenntnis kommen, dass euch das wirkliche Verbinden mit Gottes Sohn Jesus als wichtiges Ziel eurer Liebe zu Gott bewusst wird. Auch in der jetzigen Zeit wird Jesus euer engster Verbündeter im Kampf gegen die finsteren Mächte sein. Vertraut auf ihn. Er ist immer bei euch. Zeigt eure Ergebenheit dadurch, dass ihr auf seine Führung vertraut.“



Bruno Gröning am 28.11.2019: „Du sollst den Freunden heute sagen, dass ihr in der Weihnachtszeit mit besonders viel Kraft ausgestattet werdet. Was die finsteren Mächte jetzt besonders fürchten ist eure Liebe zu Jesus, weil Jesus mit euch zusammen eine unüberwindbare Kraft darstellt. Viele Menschen werden jetzt erwachen und das dunkle Spiel der finsteren Mächte durchschauen. Lasst euch führen und bleibt immer in der Nähe von Gott.“

Thema für die GE-Stunde vom 28.11.2019: „Ihr sollt über das Leben von Jesus sprechen. Wenn ihr euch mit seinem Leben beschäftigt, dann erbittet von Gott, dass ihr zur Wahrheit geführt werdet. Ich werde euch später noch Hinweise geben.“ (Geburtstag von Jesus ist der 16.11. im Jahre 3 v.u.Z.)
25.11.2019: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass Jesus ein lebendiges Wesen ist. Als Sohn Gottes wurde er auf die Erde zu allen Wesen gesandt. Was er zu seinen Lebzeiten bewirkt hat, ist für euch auch heute noch bedeutsam, weil alles, was er anstrebte, bis heute noch nicht erfüllt ist. Es sind vier wesentliche Botschaften, die Gottes Sohn den Menschen gebracht hat.
Erstens ist es das unbedingte Friedensgebot zwischen allen Menschen. Das bedeutet, dass jegliche Anwendung von Waffen verboten sein muss. Auch die Produktion von Waffen ist in dieses Verbot mit eingeschlossen.
Zweitens ist es die Liebe zu allen Wesen, die Gott geschaffen hat. Das bedeutet, dass keinem erlaubt ist, Tiere als Nahrung zu sich zu nehmen.
Drittens ist es die zeitlose Bindung aller Menschen an Gott und das Befolgen von Gottes Geboten. Das bedeutet, dass jeder Mensch nur das Gute anstrebt und Gutes bewirkt.
Und viertens ist es die Liebe zu eurem eigenen Körper, den euch Gott geschenkt hat als Seelengefäß, damit ihr Liebe und bedingungslose Liebe erlernen könnt. Das bedeutet, dass ihr auf euren Körper achten sollt und ihn immer so behandelt, dass er immer in der göttlichen Ordnung bleibt.
Wenn ihr das Leben von Gottes Sohn auf diese Weise ehrt, dann habt ihr ihn verstanden. Zeigt eure Liebe zu Gott, indem ihr Gottes Sohn immer in euer Herz einschließt und ihn lebendig unter euch wirken lasst.
(Die Botschaft Gottes zu diesem Thema findet ihr als Leseprobe zu Band 7)

Botschaften Bruno Grönings zur Gemeinschaftsstunde am 07.11.2019 (24 Teilnehmer)
Bruno Gröning am 07.11.2019  8.05 Uhr: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass es jetzt zu Veränderungen auf der Erde kommen wird, die alle Menschen betreffen werden. Es wird zu einer weiteren Schwingungserhöhung kommen, die die Menschen zwar nicht körperlich spüren werden, die aber ihr Verhalten stark beeinflussen werden. Diejenigen, die bereits die Nähe zu Gott gefunden haben, werden in eine höhere Stufe der Erleuchtung geführt. Ihre Ausstrahlung nimmt zu, so dass sie von anderen Menschen als Diener Gottes erkannt werden können. In ihrer Nähe werden die Menschen friedlicher.

Diejenigen aber, die sich noch in den Fängen der finsteren Mächte befinden, werden in ihrem Geist Zeugnisse ihres falschen Verhaltens erkennen, aber zuerst damit nichts anzufangen wissen. Die einen werden aggressiv reagieren, die anderen depressiv werden. Ihre Handlungen werden eigentümlich unlogisch erscheinen. Es können sich daraus auch gefährliche Situationen ergeben, die aber gezügelt werden und keinen Schaden mehr anrichten.

Ihr seid geschützt und dürft euch freuen.“

Gott: „Auch das wird so kommen.“ „Ihr müsst euch heute besonders schützen, weil die finsteren Mächte ihre geistigen Kräfte zum Angriff formieren.“

Jesus: „Fang damit an, euch geistig darauf vorzubereiten, denn es wird in euch die Freude wachsen.“

 

Themenvorgabe Bruno Grönings für die Gemeinschaftsstunde am 07.11.2019: „Ihr sollt in der nächsten Zusammenkunft über euer Bemühen sprechen, wirklich an eurer Heilung mitzuwirken. Das macht ihr schon zeitweise sehr gut, aber ihr nutzt eure Möglichkeiten noch nicht aus.“

Bruno Gröning am 04.11.2019: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass ihr für euer Wohlbefinden selbst verantwortlich seid. Wenn sich euer Körper aus der göttlichen Ordnung entfernt hat und das Übel euch quält, dann sucht zuerst nach den geistigen Ursachen. Wenn ihr dabei Hilfe benötigt, dann ruft mich. Auch ihr sollt euch bemühen, das Übel aus eigener Kraft zu beseitigen. Was ihr eurem Geist an Nahrung gebt, das sollt ihr zuerst überprüfen. Ihr macht es in der Regel umgekehrt. Auch die Nahrung für euren Körper sollt ihr kritisch betrachten, denn es ist nicht alles gut, was auch gut schmeckt. Wenn auch eine Verbindung zu den Ärzten hergestellt werden muss, so lasst euch von Gott führen. Wartet nicht auf Wunder, sondern erschafft das Wunder der Heilung selbst.“

Frage: Welche Möglichkeiten nutzen wir noch nicht aus?

Das ist euer seriöses Verbinden mit der Natur. Ihr greift zuerst nach Mitteln, die anscheinend aus natürlichen Substanzen bestehen. Dann müsst ihr viel mehr reines Wasser trinken. Ihr sollt auch keine falschen Informationen aus euren Medien aufnehmen.

Gott: „Wenn ihr an eurer eigenen Heilung mitwirken wollt, dann müsst ihr erst einmal ehrlich zu euch selbst sein. Das bedeutet, dass ihr die Symptome erkennt und anerkennt als eine Störung eures Daseins. Lasst einmal den Gedanken zu wie es wäre, wenn ihr diese Störung nicht hättet. Dann würdet ihr euch ganz anders verhalten und viel mehr Freude am Leben haben. Das ist der Zustand, den ihr wieder anstreben wollt. Dass ihr das allein nicht könnt, habt ihr bereits erkannt, denn dann hättet ihr es bereits getan. Auch eure vielen Versuche haben manches gelindert, aber die Störung nicht beseitigt. Es ist deshalb wichtig, dass ihr euch mit der Kraft Gottes verbindet, damit euch geholfen wird, die geistigen Ursachen zu erkennen, die die Störung ausgelöst haben. Wenn ihr die Ursachen lediglich im materiellen Bereich sucht, weil diese auch leichter zu finden sind, dann werdet ihr aber mit der Zeit erkennen, dass das nicht zur Lösung führt. Wenn ihr die Dominanz der geistigen Ursachen akzeptiert, dann prüft euch selbst, wie ihr auf die Ereignisse um euch herum reagiert. Alles, was nicht von Freude begleitet ist, führt eure Psyche in eine Abwehrreaktion und zu einer energieraubenden Reaktion des Körpers. Wenn sich eure Reaktionen auf die Ereignisse nicht ändern, beginnen sich die Zellen zu wehren. Wenn aber immer mehr Energie abgezogen wird, kommt es schließlich zu den Störungen.

Wie also könnt ihr an eurer Heilung mitwirken? Die Antwort dürft ihr euch jetzt selbst geben.“


Botschaften Bruno Grönings zur Gemeinschaftsstunde am 17.10.2019 (20 Teilnehmer)

Bruno Gröning am 17.10.2019 um 9.35 Uhr: „Du sollst heute den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass zurzeit viele üble Auseinandersetzungen zwischen den finsteren Mächten ausgetragen werden, die wieder viel Leid den unschuldigen Menschen bringen. Es wird aber auch daraus kein großer Krieg entstehen, weil zahlreiche Kräfte der Vernunft zum Sieg verhelfen werden. Alles wird auf eine Zerstörung der finsteren Mächte hinwirken. Auch jetzt seid ihr wieder geschützt.“ 

Thema: „Du sollst über das Erkennen der körperlichen Unordnung sprechen. Das soll euch helfen, rechtzeitig wirksam einzugreifen. Du sollst auch den Unterschied erklären zwischen Krankheit und Belastung.“ 

Bruno Gröning am 14.10.2019: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass ihr auf euren Körper achten sollt. Wie oft habe ich euch das schon sagen müssen. Aber es ist oft so, dass ihr das bleibend nicht in euer Leben einordnet. Zwar erkennt ihr an eurem Körper das Übel, aber ihr erkennt nicht die geistige Ursache oder wollt sie nicht akzeptieren. Es ist leichter eine Zaubersalbe aufzutragen und damit alles zu übertünchen als ehrlich zu sich selbst zu sein und die Ursache bei sich selbst zu suchen. Auch das wisst ihr bereits. Aber warum muss es immer wieder gesagt werden? Weil ihr es immer wieder vergesst, wenn es euch wieder neu betrifft. Immer wieder stellt ihr die gleiche Frage, warum es gerade mich wieder erwischt. Sucht immer zuerst die Ursache in euch selbst und seid wachsam, was ihr alles zu euch nehmt.“ 

Gott dazu am 06. Oktober 2019: „Das ist wirklich wichtig, dass über dieses Thema gesprochen wird, weil ihr die Unordnung erst dann registriert, wenn sie euch schon eine lange Zeit erfasst hat, ohne dass ihr es bemerkt habt. Aber wie sollt ihr etwas erkennen, was sich noch nicht bemerkbar gemacht hat? Ihr erkennt einen Menschen auch erst dann, wenn ihr ihn seht, obwohl er bereits lange unterwegs ist. Die Unordnung in euch entwickelt sich meist unbemerkt. Ihr habt bereits viele Verfahren entwickelt, um der Unordnung frühzeitig Veränderungen zu ermöglichen. Aber das bezieht sich in der Regel nur auf das, was materiell sichtbar ist. Da jede körperliche Unordnung eine geistige Ursache hat, bedeutet das immer eine Trennung von Gott. Das hilft euch aber nicht weiter, wenn ihr gesund bleiben wollt, denn oft werdet ihr von Angriffen heimgesucht, die plötzlich geschehen und euch wirklich aus dem Leben reißen, obwohl ihr euch vorher mit Gott verbunden habt. Dann beginnt ihr zu fragen, ja sogar zu zweifeln, warum euch Gott trotzdem nicht geschützt hat. 

Das Erkennen einer wirklichen geistigen Ursache scheitert oft daran, dass ihr euch von den finsteren Mächten nicht konsequent trennt. Ihr lasst es zu, dass sie durch ihr verantwortungsloses Wirken Zugang zu eurem freien Willen bekommen und ihr euch nicht mehr wehren könnt. Das sichert ihnen die Macht über euch. Wenn ihr euch jetzt mit Gott verbunden habt, dann werdet ihr auch zur Selbsterkenntnis geführt, wo ihr den Kampf führen müsst. Der Gegner sitzt in euch selbst. Wenn ihr das erkannt habt, dann werdet ihr auch erkennen, warum sich die Krankheit in euch ausbreiten konnte. Wenn ihr jetzt die Kraft entwickelt, euch selbst zu überwinden, dann werdet ihr nicht nur die Feinde in euch vertreiben, sondern auch die Heilung bekommen.“ 

Siehe dazu: Affirmation zur Stärkung der eigenen Abwehr. 

Gott: „Eine Krankheit ist eine Störung der zweifachen Verbindung zwischen der göttlichen Ordnung und dem Körper und der Körpersteuerung.“ 

Unterschied zwischen Belastung und Krankheit 

Gott: Eine Belastung behindert, eine Behinderung belastet, aber eine Krankheit ist tödlich. 


 Botschaften Bruno Grönings zur Gemeinschaftsstunde am 26.09.2019 (22 Teilnehmer)
26.09.2019 Bruno Gröning: „Auch du sollst den Freunden heute sagen, dass eure Erde wieder zu dem werden wird, wie sie Gott euch geschenkt hat. Ihr erkennt es selbst, dass sich zurzeit viele Menschen für eine bessere Erde einsetzen. Das sollt auch ihr fördern. Das Wirken für wirklichen Frieden unter den Menschen ist jetzt das Wichtigste. Deshalb wirkt überall mit, wo sich Menschen für diese Aufgabe einsetzen. Ich bin bei euch und werde eure Kräfte stärken.“
Du sollst den Freunden sagen, dass sie sich freuen können, weil der Frieden auf der Erde nun gesichert ist.
05.09.2019 Bruno Gröning: „Ihr sollt über das Zaudern sprechen. Das ist eine Konsequenz aus der letzten Stunde. Viele Freunde könnten etwas sagen, aber sie trauen sich nicht. Das ist eine Schwäche, die ihr heilen müsst.“
06.09.2019 Bruno Gröning: „Du sollst mit den Freunden über meine wirkliche Art zu heilen sprechen. Du musst den Freunden sagen, dass ich meine Kraft immer von Jesus erhalten habe. Diese Kraft ist göttlich, aber nur für die Menschen der Erde bestimmt.“
(Affirmationen: Reinigung unserer Seele, Schutz (Daniel), Beseitigung dämonischer Besetzungen (Bari), Abwehr von Hassgedanken (Dave)
23.09.2019 Bruno Gröning: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass meine Heilkraft zu allen Menschen strömen kann, die mich rufen und darum bitten. Es ist so, dass diese Kraft von Gott über Jesus zu mir geschickt wird. Das ist auch dann so, wenn die Menschen mich nicht kennen oder Gott auch ablehnen. Was durch mich bewirkt werden kann ist die Herstellung der göttlichen Ordnung in den Körpern der Wesen, die eine Seele haben. Die Seele ist die Verbindung zu Jesus, dem Christus, dem Heiland. Deshalb dürft ihr eine Trennung von mir und Jesus nicht zulassen. Auch wenn das Menschen tun, bleibt diese Verbindung dennoch bestehen. Ihr müsst das für euch, wenn ihr euch einstellt, nicht immer wiederholen und aussprechen. Wenn ihr das Gebet Gottes sprecht, habt ihr immer die Verbindung.“
Bruno Gröning am Traberhof: „…Ich bin heute 43 Jahre alt. Mein ganzes Leben besteht jetzt nur mehr daraus, Menschen zu helfen und diese zu heilen. Diese göttliche Kraft wurde mir sozusagen schon in die Wiege gelegt. Ich habe schon als kleiner Knabe nichts unversucht gelassen, diesen Dingen nachzuforschen, Menschen und Tieren zu helfen. Denn alles, was der Herrgott auf dieser Welt geschaffen hat, gehört zueinander! Jeder hat seine Lebensberechtigung, so auch Sie! Ich habe Ihnen schon zu wissen gegeben, dass ich mich verpflichtet fühle, alle Menschen gesund zu machen. Mein Leitsatz heißt: Blinde sehen, Taube hören, Lahme gehen!“
 
Jesus am 22.09.2019: „Bruno Gröning war ein Jünger in meiner Organisation. Er hatte damals den Namen Erfania und wohnte in einem Dorf weit entfernt von Jerusalem. Er hatte wie mein Vater den Beruf eines Bootsbauers erlernt und hatte auch zeitweise bei ihm gelernt. Dabei haben wir uns auch einmal gesehen. Als er später von mir erfuhr, hat er sich mir angeschlossen und Dekanate aufgebaut und als Devotationsleiter meine Besuche vorbereitet und beschützt. Mit der Heilung von Kranken hatte er wenig zu tun. Er führte die Kranken zu mir und beobachtete sehr genau, was ich tat und sagte. Dieses Wissen gab er an die Menschen weiter, damit sie erkennen, dass Gott es ist, von dem die heilende Kraft kommt und dass sich jeder Mensch von den satanischen Verführungen lösen muss. Er konnte die Bewegung aber nicht lange unterstützen, weil er bei der Zerstörung von Verbindungswegen der Römer so schwer verletzt wurde, dass er daran starb. Ich habe das auch erst erfahren, als wir den Marsch auf Jerusalem vorbereitet haben. 
Bis zu seiner Wiedergeburt war er bereits als Helfer Gottes für die Heilung der Menschen vorbereitet worden. Seine Heilfrequenz wurde stetig erhöht. Erst als die Menschen begannen, sich selbst und die Erde zu vernichten und sich von Gott zu trennen, wurde er wieder in die Erde inkarniert. Sein früheres Sein und sein Seelenleben bei Gott wurden wie bei allen Menschen im Unterbewusstsein des Vergessens aufbewahrt. Wie heilte er nun die Menschen? Das, was Bruno Gröning, wie ihr ihn jetzt nennt, bei kranken Menschen bewirkt hat, ist an sich keine Heilung im eigentlichen Sinne. Er hat die Menschen erst wieder mit Gott verbunden und damit für den Kranken eine Unordnung sichtbar gemacht, für die der Kranke selbst verantwortlich war. Dafür hat ihn Gott mit starken Kräften ausgestattet, die verhinderten, dass sich der Kranke selbst mit seinem Willen wieder aus dieser Verbindung lösen konnte. Dann hat er die Heilkraft in den Kranken fließen lassen, eine umgewandelte göttliche Frequenz, die nur für Lebendiges bestimmt ist. Die wirkliche Art zu heilen ist göttlich. Bruno Gröning bezog sich immer auf mich, weil seine Heilfrequenz eine Frequenz ist, die ihren Ausgangspunkt bei mir hat. Gott hat mich wieder auf die Erde geschickt, um die Erde zu retten. Bruno Gröning hat die Aufgabe, die Menschen durch sichtbare Heilungen wieder zu Gott zu führen. Das hat euch Bruno Gröning selbst immer wieder gesagt.“ 

Botschaften Bruno Grönings zur Gemeinschaftsstunde am 05.09.2019 (28 Teilnehmer)
Bruno Gröning am 05.09.2019:
„Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass es wieder für euch viel Freude geben wird. Vieles, was unlösbar schien, wird sich zum Guten wenden. Meine Kraft wird jetzt verstärkt in euch strömen, weil ihr auch in vielen Fragen eures Lebens immer mehr die Verbindung zu Gott sucht. Das ist nicht nur für euch selbst gut, sondern auch für euer ganzes Umfeld, auch für das friedliche Zusammenleben aller Menschen. Erkennt eure Kraft, die aus euch strömt. Ich werde euch helfen, wirkliche Diener Gottes zu werden.“

 

                                                    Das Licht in euch (Vorabdruck aus Band 7)

(04.09.) Das ist ein Kapitel, in dem euch Gott erklären will, dass das Licht Gottes ein ewiges Licht ist, das in euch strahlt und aus euch strahlt. Was ihr bereits bisher in den Botschaften erfahren habt, will euch Gott jetzt aus einer weiteren Sicht vertiefen.[1] Das Licht Gottes, das als lineare Energie in euch einströmt, wird in eurer Aura polarisiert und über eure Seele in euer Herz gelenkt. Nur dadurch könnt ihr überhaupt leben. Bedenkt, dass ihr auch zugleich das Licht aus den weiten der Galaxien empfangt, das ihr sehen könnt und das ihr Helligkeit nennt. Es ist vor allem das Licht der Sonne, das euer körperliches Dasein ermöglicht und das ihr über eure Nahrung aufnehmt.

Licht ist Liebe. Auch das solltet ihr verstehen. Vor allem ist es die Liebe Gottes, die ihr über das Licht empfangt. Zaudert nicht, dieses Licht in euch einfließen zu lassen. Wie sollt ihr das tun? Zuerst solltet ihr wissen, dass dieses Licht immer da ist und auch immer in euch wirkt. Aber wenn ihr mit Gott verbunden seid, dann bekommt dieses Licht zugleich eine viel stärkere Wirkung, weil ihr es ganz bewusst aufnehmen könnt. Das Licht Gottes kann von euch gerufen werden. Wenn ihr Gott ruft, dann erweitert sich eure Aura. Dadurch empfangt ihr viel mehr von Gottes Licht, das über eure Seele in euer Herz strömt. Wenn dieses Licht euer Herz erreicht, dann erweitert sich die Herzkammer, an deren Rand sich eure Psyche befindet. Das wiederum wird auf eure Gefühle wirken, die dem Geist signalisieren, alles zu zerstören, was die göttliche Ordnung in euch angreift und zudem eure Lebensfreude schmälert.

Wie verbindet ihr euch mit dem Licht Gottes? Wenn ihr zuerst Gott mit dem Gebet Gottes ruft, dann werdet ihr mit Gottes Kraft verbunden. Vor allem ist es die erste Gebetszeile, mit der ihr auf das freie Fließen Einfluss nehmt. Dann beginnt es, und ihr werdet sofort durchströmt. Auch die folgenden Gebetszeilen sind notwendig, weil sie garantieren, dass die finsteren Mächte in diese Verbindung nicht zerstörend einwirken können. Ihr sollt deshalb jeden Satz ganz bewusst aussprechen und die Bedeutung dieser Sätze ganz tief empfinden. Das verstärkt die Wirkung und verbindet euch ganz fest mit dem Licht Gottes.


  

Thema am 05.09.2019.: „Ihr sollt über meine Verbindung zu Jesus sprechen. Ihr müsst das tun, weil es um die Heilung der Erde geht.“

Bruno Gröning am 02. September 2019: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass ich bereits zu Lebzeiten von Gottes Sohn mit ihm verbunden war. Von ihm habe ich gelernt, wie eine Organisation aufgebaut werden kann, die ein ganzes System ins Wanken bringen kann, ohne dass dabei ein einziger Tropfen Blut vergossen werden muss. Was zu Zeiten von Jesus möglich war, kann auch bei euch heute geschehen, wenn ihr in den Gemeinschaften die Kräfte aktiviert. Was euch aber fehlt ist der Bezug zum politischen Geschehen. Viele meinen, dass das mit geistigem Heilen nichts zu tun hätte. Ihr müsst eure Erde heilen, wenn ihr selbst geheilt werden wollt. Es ist an der Zeit, dass ihr die Friedensbotschaft von Jesus jetzt befolgt. Dafür sollt ihr euch einsetzen und auch einstellen. Wir alle aus der geistigen Welt Gottes stehen euch bei, wenn ihr eure geistigen Waffen einsetzt.“

01.09.2019 Gott: „Wer die Erde retten will, der muss sich mit Jesus verbinden, denn Gott hat seinen Sohn wieder für die Erde bestimmt, damit die Menschen auf der Erde ihr Leben so gestalten wie Jesus es ihnen vorgelebt hat. Auch Bruno Gröning wurde wieder auf die Erde gesandt, weil die Menschen nichts, aber auch gar nichts von der Friedensbotschaft Jesu begriffen haben und sich in immer entsetzlicheren Kriegen auszurotten drohten. Auch heute besteht diese Gefahr immer noch, deshalb werdet ihr auch weiterhin die Heilung der Erde als eure wichtigste Aufgabe erkennen müssen.“


[1] S. Band 4, S. 42 ff. Helles Licht in euren Herzen

Botschaften Bruno Grönings zur Gemeinschaftsstunde am 15.08.2019 (24 Teilnehmer)
 

Botschaft Bruno Grönings am 15. August 2019 um 14.15 Uhr: Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass zurzeit auf der Erde viel geschieht, was im Verborgenen abläuft. Das sind alles übersinnliche Dinge, die von Gott über die Seelen der Menschen in ihr Unterbewusstsein geschickt werden. Das ist notwendig, damit die Menschen ein Gespür für den Wert ihrer Erde als wirkliches Geschenk Gottes bekommen. Wer alles um sich herum aufmerksam verfolgt, der wird die kleinen Momente erkennen. Tatsächlich zeigen sich darin die Einflüsse der vielen Helfer Gottes, die jetzt zu wirken beginnen. Ihr werdet es zuerst an euch selbst spüren, indem eure innere Freude wächst und ihr auf Menschen stoßen werdet, die sich ebenfalls ein wirkliches Erwachen für sich selbst gewünscht haben. Ihr seid geschützt. 

  

Thema der Gemeinschaftsstunde: „Du sollst über mein Leben als ein Helfer Gottes sprechen. Das ist notwendig, damit ihr einen Vergleich mit eurem Wirken als Helfer Gottes ziehen könnt.“ 

12.08.2019 - Bruno Gröning: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass ich hier auf dieser Erde meine Aufgabe auch nicht sofort erkannt habe. Ich musste erst viele Prüfungen bestehen, bis ich die Liebe Gottes erkannt habe. Was ihr aus meinem Leben lernen könnt sind folgende Erkenntnisse: 

- wer sich mit Gott verbindet wird immer geschützt sein, 

- wer Gott folgt wird immer belohnt werden, 

- wer den Menschen dienen will, der muss immer das Gute wollen, 

- heilen kann nur der, der die Ordnung als göttliche Ordnung erkannt hat, 

- wer das Gute will muss danach streben. 

Über diese Erkenntnisse sollt ihr in der Zusammenkunft sprechen.“ 

11.08.2019 – Gott: „Der Helfer Gottes Bruno Gröning war bei euch auf der Erde, um den Menschen die Verbindung zu Gott als die wichtigste Verbindung, die ein Mensch haben kann, wieder bewusst zu machen. Diese Verbindung war an das Wirken von Gottes Sohn Jesus gebunden. Deshalb hat Bruno Gröning auch immer wieder auf Jesus verwiesen als derjenige, der begonnen hat, die Menschen durch das Beispiel der Heilung wieder zu Gott zu führen. Die Menschen waren aber nicht bereit, der Friedensbotschaft von Gottes Sohn zu folgen. Welche Auswirkungen das hatte kennt ihr aus der Geschichte der Menschheit. Auch Bruno Gröning wurde zu euch geschickt, um die Menschen zur Umkehr zu bewegen. Dafür hat ihm Gott die Gabe des Heilens geschenkt und ihm die wirksame Kraft des Heilstroms verliehen. Auch er musste schließlich erkennen, dass die Menschen nicht zur Umkehr bereit waren. Das war aber nicht wirklich entscheidend. Was er euch durch sein Leben zeigen wollte ist die Treue zu seinen Lebensprinzipien: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst! Vertraue und glaube, es hilft, es heilt die göttliche Kraft! 

Bruno Gröning ist euch ein Beispiel für Gottesnähe. Er hatte zwar keine kommunikative Verbindung zu Gott, aber Gott hat ihm die Fähigkeit geschenkt, die zerstörte Ordnung im Leben des einzelnen Menschen zu beseitigen. Das ist etwas, was ihr auch könnt, wenn ihr euch mit seiner Kraft wirklich verbindet. Das ist sein Vermächtnis an euch und ein sichtbares Zeichen, dass seine Seele als Helferin Gottes weiter lebt und wirkt. 

Was zeichnet einen Helfer Gottes aus? 

Zuerst sollt ihr euch selbst fragen, ob ihr immer bereit seid, euch mit Gott zu verbinden. Dann sollt ihr die Frage mit Ja beantworten können, ob ihr alle Wesen lieben könnt. Die Konsequenzen für eure Lebensweise müsst ihr  dann erkennen und auch beachten. Dann sollt ihr euch immer damit beschäftigen, die wahre Lehre Bruno Grönings zu studieren, damit ihr dieses göttliche Wissen nach außen tragen könnt. Und wenn ihr euch mit Vertrauen und selbstlosem Einsatz dieser Aufgabe widmet, dann wird euch Gott die ganze Liebe erweisen als Helfer Gottes. 
(Siehe dazu auch unter Hilfen und Heilungen A) Eine Form des Einstellens)


Botschaften Bruno Grönings zur Gemeinschaftsstunde am 18.07.2019 (23 Teilnehmer)


Bruno Gröning am 18.07.2019 um 8.30 Uhr: „Du sollst den Freunden heute sagen, dass unter den vielen Menschen der Erde eine neue wirkliche Situation entsteht, die den Mächten der Finsternis für immer die Macht entreißen wird. Das erkennt ihr an den vielen Protesten überall auf der Erde, weil die Menschen sich nicht mehr länger von einigen wenigen Herrschern unterdrücken lassen wollen. Dieses Erwachen müsst ihr erkennen und unterstützen. Es ist doch so, dass die Herrschenden keine Lösungen mehr für alle existentiellen Probleme der Menschen mehr haben. Wer sich diesen Menschen anschließt, wird immer von Gott geschützt sein.“

 

 

Bruno Gröning am 27.06.2019 zum Thema der GE-Stunde am 18.07.: „Ihr sollt über das kunstvolle Einstellen auf meine Kraft sprechen.“  Warum ist das wichtig? „Weil ihr beim Einstellen noch nicht vollkommen seid.“

Bruno Gröning am 15. Juli 2019 um 9.00 Uhr: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass ihr das Einstellen auf meine Kraft bei voller Konzentration auf euren Körper vornehmen sollt. Was meine ich damit? Wenn ihr euch nur hinsetzt und wartet, dass etwas geschieht, dann werdet ihr enttäuscht sein, weil über diese Art des Einstellens die Energie nicht fließen kann. Ihr sollt euch mit meiner Kraft so verbinden, dass ihr wirklich in euren Körper hinein fühlt und das Wirken meiner Kraft in euch spürt. Das geschieht bei jedem anders, aber es geschieht. Wenn ihr alles um euch herum ausblendet, dann werdet ihr mein Wirken immer deutlicher erkennen. Was ich euch noch mitteilen möchte ist zwar schwer zu verstehen, aber ihr müsst es beherzigen. Wer geheilt werden möchte, der muss auch immer an seine Heilung glauben, auch wenn sie nicht sofort eintritt. Zeigt euch immer als diejenigen, die Gott vertrauen. Ich kenne euch ganz genau, deshalb dürft ihr auch immer ehrlich zu euch selbst sein und eure Belastungen nicht verdrängen. Wenn ihr auch mit mir ehrlich seid, dann wird meine Kraft immer bei euch sein.“

Frage: Warum benutzt Bruno Gröning das Attribut „kunstvoll“ und spricht nicht mehr vom „richtigen“ Einstellen?  

Bruno Gröning: „Kunstvoll bedeutet, dass alles so geschieht, dass es vollkommen wird in der Wirkung auf euch. Deshalb wird das Wort „richtig“ diesem Anspruch nicht gerecht, weil jeder andere Vorstellungen von „richtig“ hat.“

Frage: Sollten wir nicht die Art und Weise und die Zeitdauer des Einstellens jedem selbst überlassen? Wichtig ist doch nur, dass sich die Freunde täglich einstellen. Jedes erkannte Abweichen von einer Vorschrift zwingt doch den Geist zur Korrektur.

Bruno Gröning: „Das ist auch richtig. Aber ich gebe euch diese Hinweise, damit ihr die vollkommene Wirkung des Einstellens erleben sollt. Wenn ihr euch kleidet, dann achtet ihr auch auf Vollkommenheit und begnügt euch nicht mit Lumpen.“

07.07.2019 – Gott: „Das bedeutet, dass ihr euch mit voller Hingabe auf die göttliche Kraft konzentriert. Warum stellt ihr euch denn überhaupt ein? Ihr erwartet die Lösung eines Problems für euch selbst und für andere. Wenn ihr das wirklich wollt, dann erfasst auch das ganze Wesen des Einstellens. Das heißt, dass ihr eins werdet mit Gott und Gottes Helfern. Das bedeutet Schweigen und Rufen, Schweigen und Bitten, Fühlen und Erkennen. Wenn ihr euch so mit Gottes Kraft verbindet, dann werdet ihr von keinen störenden Gefühlen und Gedanken mehr abgelenkt.“




Botschaften Bruno Grönings zur Gemeinschaftsstunde am 27.06.2019 (24 Teilnehmer)
2-9-7-0-7-9-2  Bruno Grönings Heilfrequenz, die alles umkehrt. (36 – 3+6 = 9)
(Ihr könnt euch diese Frequenz auf belastete Stellen schreiben.)

1-6-6-6-9-9-9  Bruno Grönings transformierte Jesusenergie. (46 – 4+6 = 10 = 1)

Bruno Gröning zur Gemeinschaftsstunde am 06.06.2019: „Diese Stunde ist euch gut gelungen. Durch Gottes Botschaften habt ihr eine gute Anleitung erhalten, wie ihr eine zeitlose Verbindung zu Gott bekommen könnt.

06.06.2019. Bruno Gröning: „In der nächsten Stunde (am 27.06.2019) sollt ihr über meine bewusste Orientierung auf das richtige Erkennen von euch selbst sprechen. Das ist wichtig für eure Selbstheilung.“

24.06.2019, 9.30 Uhr. Bruno Gröning: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass mein Bestreben nach Selbsterkenntnis immer damit verbunden ist, die Wahrheit an sich und in sich zu erkennen. Diese Wahrheit ist niemals angenehm, weil sie schonungslos ist und alles aufdeckt, was an Ungutem aufgenommen wurde. Das Überwinden dieser entstandenen Unordnung ist der eigentliche Sinn der Selbsterkenntnis. Wenn ihr das Erkannte weiterhin verdrängt und meint, dass es von selbst verschwindet, dann liebt ihr euch nicht. Dann kann euch auch kein Arzt und auch Gott nicht helfen.“

27.06.2019 Bruno Gröning: „Du sollst den Freunden heute in der Zusammenkunft sagen, dass es in der chaotischen Welt der Menschen immer einen vernünftigen Weg gibt, den euch Gott aufzeigt und den ihr befolgen müsst. Was ihr gegenwärtig als Wirklichkeit erkennt ist keine Vernunft in den Handlungen eurer Politiker, weil sie keine Lösungen haben gegen ihren Niedergang. Bleibt immer in der Ruhe. Ihr seid geschützt. 

 

Gott am 23.06.2019 zum Thema der Gemeinschaftsstunde: „Die Selbsterkenntnis ist immer der Ausgangspunkt für eine Heilung. Es ist für euch die schwierigste geistige Aufgabe, weil ihr den Ursachen für eine Disharmonie selbst auf die Spur kommen sollt. Das gelingt euch nicht immer, weil ihr auch Angst vor der Wahrheit habt. Wenn ihr die versteckte Wahrheit hinter einem Symptom nicht erkennen könnt, dann sucht Ärzte auf und lasst diese die Ursachen finden. Es ist aber dann eure Aufgabe, eure Lebensgewohnheiten als Ursache für diese Disharmonien zu erkennen.“ 



Bruno Gröning am 06.06.2019
um 9.30 Uhr: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass sich alles in Auflösung befindet. Diejenigen, die regieren, haben keine Konzepte mehr, um die wirklichen Probleme der Menschen zu lösen. Es werden deshalb in der nächsten Zeit noch viele überraschende Ereignisse auftreten, die aber alle zu keiner wirklichen Veränderung der wahren Probleme der Erde führen werden. Erst wenn die Menschen ihre wahren Feinde erkannt haben, wird es eine wirkliche Erneuerung geben. Verzweifelt nicht. Bleibt in der Ruhe. Es wird alles gut werden.“

Bruno Gröning am 16.05.2019 um 23.00 Uhr zum Thema der GE-Stunde am 06. Juni 2019:  „Ihr sollt weiter über euer wirklich zeitloses Verbinden mit der geistigen Welt sprechen. Der Schwerpunkt sollte dabei sein, dass diesmal auch diejenigen zu Wort kommen, die sich mit ihren Empfindungen zurück halten, weil viele dieser Freunde zugleich auch wertvolle Hinweise geben können, wie sie Gott erleben. Auch das wird euch noch mehr in eurer Wirkung stärken.“

Bruno Gröning am 03. Juni 2019. „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass ihr die Verbindung zur geistigen Welt wirklich als eine zeitlose Verbindung betrachten sollt. Wenn ich euch das wirklich ans Herz lege, dann deshalb, weil ihr ansonsten Angriffsflächen für die finsteren Mächte schafft. Das bemerkt ihr gar nicht. Wenn ihr in einer Verbindung seid, dann haben die finsteren Mächte keine Möglichkeit euch zu schaden. Wie zeigt sich eine zeitlose Verbindung in eurem Leben? Sollt ihr ständig das Gebet Gottes aufsagen oder euch stundenlang in eine Meditation begeben? Das ist damit nicht gemeint. Eine zeitlose Verbindung zeigt sich darin, immer nur Gutes zu tun, und euch selbst zu fragen, ob das, was ihr tut, keinem anderen Wesen schadet. Wer kann das wirklich bereits von sich behaupten, dass er sich immer selbst diese Frage stellt, wenn er seinen Tag mit allerlei Dingen gestaltet, ob das wirklich gut ist für sich selbst und andere Menschen? Das meint Gott mit inniger zeitloser Verbindung.

Diese Botschaft stellt an euch alle sehr hohe Anforderungen. Aber ihr habt die Affirmationen erhalten. Sie beinhalten die Merkmale dieser Anforderungen, die Gott an euch stellt. Gott hat euch diese Affirmationen geschenkt, weil Gott euch vertraut.“

Gott am 02. Juni: Auch das ist eine sehr wichtige, direkte Aufforderung, alle Hemmungen loszulassen und sich zu öffnen für die Verbindung zu allen Wesen der geistigen Welt. Viele von euch haben wirklich wertvolle Erlebnisse geschenkt bekommen, wenn sie sich mit Gott und Gottes Schöpfung verbunden haben. Sie denken aber, dass das keiner wissen darf, weil es so ganz anders ist als ihr es bisher erfahren habt. Werdet wie die Kinder und erzählt alles ohne Scheu.“



Botschaften Bruno Grönings zur Gemeinschaftsstunde am 16.05.2019 (24 Teilnehmer)
16.05.2019
– Bruno Gröning: „Du sollst den Freunden heute in der Zusammenkunft sagen, dass ihr keine Angst aufnehmen sollt, weil die finsteren Mächte versuchen, außergewöhnlichen Maßnahmen zu ergreifen, um einen militärischen Konflikt herbei zu führen. Das wird aber nicht geschehen, weil die Gefahr der großen eigenen  Verluste sehr hoch ist. Auch zeigen viele Vernünftige Zweifel an der Richtigkeit militärischer Maßnahmen. Was euch freuen wird, ist für euch die Tatsache, dass sich viele Menschen auf die Seite der Vernünftigen stellen werden. Ihr werdet geschützt sein.

 

 Bruno Gröning: „Du sollst mit den Freunden über das wirkliche Verbinden mit der geistigen Welt sprechen.“ Warum? BG: „Weil es bei euch darüber noch viele Unklarheiten gibt.“

13.05.2019 Bruno Gröning: „Auch wenn ihr euch auf die göttliche Kraft einstellt, dann seid ihr nicht automatisch mit der geistigen Welt Gottes verbunden. Das mag euch jetzt verwundern, weil ihr es nicht anders kennt. Das Verbinden mit der geistigen Welt bedeutet immer, dass ihr euren Helfer ruft. Das Rufen ist immer das Entscheidende. Was ist das Besondere an dem Rufen? Es ist euer Wille, der dadurch zum Ausdruck kommt.“

Lieber Bruno, das wissen wir bereits seit Ende 2012, und die erste Gebetszeile beinhaltet das Rufen. Warum sagst du jetzt etwas, was wir seit Jahren praktizieren?

BG: „Weil das viele außerhalb eurer Zusammenkunft nicht wissen und ihr es ihnen sagen sollt.“

Ich rufe Gott, den Herrscher aller Welt. Wir verbinden uns mit Gott und den Helfern Gottes, indem wir Gott mit dem Gebet Gottes rufen und die Helfer Gottes mit den Affirmationen. Wir sind sehr froh, dass uns Gott das alles geschenkt hat. Wir achten darauf, dass der Energiefluss nicht unterbrochen oder gestört wird. Nun fordert uns Bruno Gröning wieder auf, über das wirkliche Verbinden mit der geistigen Welt zu sprechen. Das ist für uns dann schwer zu verstehen, was Bruno Gröning damit meint.

„Das wirkliche Verbinden mit der geistigen Welt ist eigentlich ganz einfach. Wer Gott ruft, ist immer mit Gott verbunden, weil Gott immer bei dem ist, der Gott ruft. Was Bruno Gröning meint, ist der weit verbreitete Irrtum, dass ihr auf euer Rufen immer sofort eine Antwort erwartet. Vor allem sind es auch bestimmte Wahrnehmungen, die ihr fordert, die aber sehr selten direkt spürbar sind. Deshalb ist die Frage, die auch du oft an die Freunde stellst, ob jemand darüber berichten will, was er gespürt hat, an sich nicht richtig. Deshalb solltest du vielmehr fragen, ob jemand an seinem Körper Veränderungen wahrgenommen hat, oder ob ihn Gedanken erreicht haben, die ihn zu Veränderungen in seiner Lebensweise zwingen. Die geistigen Energien erreichen zwar auch eure Gefühle, das ist immer so, und bewirken auch Gefühle, aber die Energie an sich ist nicht spürbar. Zeigt eure Verbindung zur geistigen Welt dadurch, dass ihr keine Unterbrechungen zulasst. Das ist immer dann so, wenn ihr in alte Gewohnheiten zurück fallt, von denen ihr genau wisst, dass sie euch schaden. Beobachtet euch genau, wenn ihr mit anderen Menschen zusammen seid, die noch nicht glauben können. Dann tut ihr oft nichts und zeigt nicht, wer ihr wirklich seid. Das ist es, was Bruno Gröning meint.“

Ist dann das Einstellen auf die göttliche Kraft ein überflüssiges Ritual?

„Das ist falsch. Das Einstellen auf die göttliche Kraft ist auch ein Verbinden mit der geistigen Welt. Der Unterschied besteht darin, dass ihr die ordnende Kraft in euch aufnehmt, um euch zu reinigen und zu heilen, was sich aus der göttlichen Ordnung entfernt hat. Auch das müsst ihr begreifen.“



Botschaften Bruno Grönings zur Gemeinschaftsstunde am 25.04.2019 (29 Teilnehmer)
Bruno Gröning am 25.04.2019: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass Liebe unter den Menschen die Voraussetzung ist, damit die Menschen überhaupt weiter existieren können. Ihr seht, dass sich die Menschen täglich vernichten, weil sie meinen, die besseren Menschen zu sein. Befreit euch von jedem Gedanken der Überheblichkeit. Verbindet euch mit denen, die einen anderen Glauben aufgezwungen bekamen. Kein einziger Glaube ist so wertvoll wie der wahre Glaube an Gott.“

04.04.2019 Bruno Gröning: „Ihr sollt in der nächsten Zusammenkunft über die Affirmationen sprechen. Ihr müsst sie richtig verinnerlichen.“ 

Warum ist das wichtig? „Weil ihr jetzt beginnen müsst, diese Affirmationen mit Leben zu füllen. Wenn ihr das erreicht, dann seid ihr wirkliche Diener Gottes.“

22.04.2019 Bruno Gröning: „Du sollst den Freunden sagen, dass die Affirmationen eine wirkliche Kraft entfalten, wenn ihr sie mit einer zweifelsfreien inneren Bereitschaft sprecht. Was ihr dabei beachten müsst ist die wirkliche wortgenaue Wiedergabe, weil alles zu einer Einheit auf einer sehr hohen Frequenz gehört. Es ist deshalb wirklich erforderlich, dass ihr alles erlernt. Dazu braucht ihr wirklich Zeit und Geduld. Es ist eine harte Prüfung. 

Es ist aber doch so, dass nur ihr dieses Geschenk bekommen habt. Die anderen Menschen, die auch den Gemeinschaften angehören, werden von dieser Kraftquelle bewusst fern gehalten. Wenn ihr euch dieser Kraft bewusst geworden seid, dann dürft ihr andere in diese Kraft einbeziehen. Erweist euch jetzt wirklich als meine Schüler und als Diener Gottes.“

Gott: „Du sollst den Freunden sagen, dass sich der Körper auf die Frequenz der Affirmation bleibend einstellt und dadurch immer gesünder wird. Es wird so sein, dass ihr dadurch eine große Ausgeglichenheit erreicht.“

 

Botschaften Bruno Grönings zur Gemeinschaftsstunde am 04.04.2019 (19Teilnehmer)
Bruno Gröning am 04. 04. 2019: „Du sollst den Freunden heute in der Zusammenkunft sagen, dass es wieder eine wirkliche Veränderung in eurem Leben geben wird. Es sind die guten Dinge, die um euch herum geschehen. Die Menschen erkennen ihre Macht, mit der sie die finsteren Mächte zügeln können. Sie wollen ihre Erde retten, sie wollen in Frieden leben, sie wollen eine gesicherte Existenz haben und sie wollen den Frieden in ihrem Herzen erleben. Das sollt ihr erkennen. Erkennt auch, wie verlogen die Aussagen eurer Politiker sind, wenn es um die Friedenssicherung geht.“ 

Thema: „Du sollst mit den Freunden über das wirkliche Erleben des Heilstroms sprechen.“  Warum ist das notwendig. Über den Heilstrom haben wir schon sehr oft gesprochen? „ Das ist das wirkliche Fundament meiner Lehre. Ihr müsst euch auf diese Energie konzentrieren.“ 

Bruno Gröning am 01.04.2019: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass der Heilstrom keine Energie ist, wie ihr sie aus eurem täglichen Leben kennt. Der Heilstrom existiert auch ohne Menschen. Er ist eine Kraft, die alles Lebendige wieder in die göttliche Ordnung zieht. Da aber die Menschen einen freien Willen haben, können sie diese Kraft blockieren. Wer aber sein Herz öffnet und sich mit Jesus verbindet, der öffnet seine Seele wie ein Ausgehungerter, der nach Brot ruft. Ihr müsst den Heilstrom als die Liebe Gottes erkennen. 

Was müsst ihr beachten, wenn ihr den Heilstrom erleben wollt. Zuerst müsst ihr in eine tiefe Ruhe gehen und schweigen. Alle Gedanken, die euch noch durch den Kopf gehen, dürft ihr nicht weiter verfolgen. Dann sollt ihr mit leiser Stimme auf Gott zugehen und Gott bitten, die heilende Energie in euren Körper fließen zu lassen. Dann ruft ihr mich und bittet mich, die Heilenergie in eurem Körper wirken zu lassen. Ihr könnt das auch mit den Affirmationen tun, die euch Gott geschenkt hat. Dann werdet ihr in euren Körper horchen und aufmerksam die Wirkungen verfolgen. (Es ist für euch immer Wahrheit ausgedacht, um die Veränderungen sichtbar zu machen.) Auf jeden Menschen wird der Heilstrom anders wirken, aber jeder wird die Wirkungen als Wahrheit in seinem Bewusstsein erkennen. Wer sich wirklich ernsthaft auf diese Kraft konzentriert, der wird in sich gestärkt werden und das Heil erfahren.“ 

Was haben wir den bisher falsch gemacht?  BG: „Auch das ist eine falsche Frage. Es ist wirklich wichtig, dass ihr euch auf diese Kraft konzentriert.“ 

Hat Gott zu diesem Thema auch eine Botschaft? Gott: „Befolgt das, was euch der Helfer Gottes mitgeteilt hat.“ 


Botschaften Bruno Grönings zur Gemeinschaftsstunde am 14.03.2019 (28 Teilnehmer)
 

„Du sollst den Freuden heute in der Zusammenkunft sagen, dass es eine Erneuerung eurer Erde geben wird. Viele Menschen resignieren bereits, weil sie auf wichtigen Gebieten ihrer Existenz nur die Zerstörung bemerken. Aber das wird nicht so bleiben. Was ihr bei allen äußeren Ereignissen erkennen müsst ist die Wahrheit, dass euch die Liebe Gottes schützt. Ihr dürft an dieser Liebe nie zweifeln. Wenn ihr in eurer Zusammenkunft die Verbindung meiner Lehre mit den aktuellen Ereignissen auch nicht besprechen sollt, so möchte ich euch aber dennoch anraten, eure dringenden Fragen frei zu äußern, weil es wichtig ist, meine Lehre in der Gegenwart lebendig wirken zu lassen.“ 

 

„Ihr sollt über meine Verbundenheit zu den Kindern sprechen.“ Warum? „Eure Kinder sind eure Zukunft. Sie werden in der Neuen Zeit leben.“ 

11.03.2019 Bruno Gröning: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass meine Liebe zu den Kindern Gottes sehr tief gewesen ist. Auch meine Kinder habe ich sehr geliebt, auch wenn sie sehr früh heimgehen mussten. Die Menschen sollen wissen, dass jetzt die Zeit gekommen ist, in der Kinder geboren werden, die die Neue Zeit gestalten werden. Diese Kinder werden so rein sein und so rein bleiben, dass sie von den finsteren Mächten nicht verführt werden können. Das werdet ihr erkennen, wenn ihr sehr aufmerksam die Signale verfolgt, die diese Kinder bereits mit jungen Jahren aussenden. Auch ihr sollt alles tun, damit ihr diesen Kindern eine saubere Erde übergebt, auf der sie wirklich ein Leben in Frieden und Glück genießen können.“ 

Gott: „Die Kinder der Neuen Zeit werden sehr eng mit Gott verbunden sein. Wer ein Gespür für ihre Ausstrahlung besitzt, der wird bemerken, dass diese sehr rein ist. Was ihr für diese Kinder tun könnt, ist vor allem, ihre Nächstenliebe zu fördern.“ 

 

Vorgaben von Gott für die Körperhaltung beim Aufsagen der Affirmationen: 

-         Wirbelsäule gerade, Kopf gesenkt, Augen geschlossen, Hände auf den Oberschenkeln, die Finger gespreizt, Füße ohne Schuhe fest auf der Erde. 

-         Da die Augen geschlossen sind, muss diese Affirmation auswendig gelernt werden und wortwörtlich laut gesprochen werden. 

-         In einer Gruppe reicht es, wenn einer die Affirmation spricht. 

-         Das Aufsprechen und Abspielen der Affirmation von einem Tonträger erlaubt Gott nicht, da der Helfer Gottes dann keine Verbindung zu dem Menschen hat. 
-         Metallischen Schmuck, Ringe und Quarzuhren vorher ablegen.

Die folgenden drei von bisher fünfzehn Affirmationen sind ein Vorabdruck aus Kapitel 2 des am 14.2.2019 neu begonnen Buches der Botschaften Gottes. Weitere Affirmationen erfolgten zu: Leben auf der Erde, tägliche Nahrung,, schwierige Entscheidungen, Wohl eurer Nächsten, Beziehungen zu euren Nächsten, Gefühlsleben, Wahrheit, Findung der Wahrheit, Schlaf, Stärkung der eigenen Abwehr, Heilung der Erde, Heilung des Körpers, Heilung des Herzens, Abwehr von Hassgedanken, gegen Gefühle der Einsamkeit, Heilung der Nerven 
 

Ihr sollt um den inneren Frieden bitten, indem ihr Jesus, den Sohn Gottes, ruft. Dann sprecht ihr laut folgende Affirmation: 

„Ich rufe Jesus, den Sohn Gottes, und bitte um inneren Frieden. Ich öffne mein ganzes Wesen dem Einströmen der heilenden Energie, die aus der Liebe von Gottes Sohn strömt und in meinen Körper einströmt. Was über diese Energie in meinen Körper fließt, ist der Frieden in meinem Geist und meinen Gefühlen. Durch diesen Frieden in mir werde ich ab jetzt in all meinen Handlungen eine sichere Führung haben.“ 

 

Das nächste wirklich wirksame Affirmationsgebet erduldet keine andere Wortstellung, weil ansonsten die Energie verloren geht, die es euch übertragen will. Es betrifft eure Gesundheit. Dazu müsst ihr den Helfer Gottes Bruno Gröning rufen, der auch als Mensch auf der Erde war. Die Affirmation lautet: 

„Ich rufe den Helfer Gottes Bruno Gröning. Ich bitte Bruno Gröning die Kraft Gottes über meine Seele energievoll in meinen Körper einströmen zu lassen. Meine  Zellen nehmen dankbar dieses Geschenk Gottes an und füllen sich mit bedingungsloser Liebe. Deine Zellen werden befreit von allen falschen Informationen. Deine Zellen werden ausgefüllt mit allem, was sie zur Erneuerung brauchen. Dein Geist wird befreit von jeglichem Schmutz. Auch du wirst einen gesunden Körper bekommen. Danke Gott für dieses Geschenk. Auch du wirst jetzt geheilt.“ 

 

Wenn ihr um Schutz bittet, dann sprecht  ihr folgende Affirmation: 

„Ich rufe den Helfer Gottes Daniel. Ich bitte Daniel, mich vor den Energien der finsteren Mächte zu schützen. Alles, was mich schwächen soll, wird zerstört. Alles, was mir die Kraft rauben will, wird vernichtet. Alles, was die Lebensfreude aus meinem Herzen reißen will, wird ausgelöscht. Alles, was mir die guten Energien rauben will, wird durch das Licht Gottes besiegt. Für mich beginnt nun eine Zeit der Lösung all meiner Aufgaben im Schutz Gottes.“ 


Botschaften Bruno Grönings zur Gemeinschaftsstunde am 21.02.2019 (24 Teilnehmer)
21.02.2019 BG:
„Du sollst den Freunden heute in der Zusammenkunft sagen, dass sie keine Angst aufnehmen sollen, wenn neue Katastrophen die Erde erschüttern. Die Erde wird dadurch geheilt von allem Bösen. Es scheint so, als ob es keine Veränderungen zum Guten gibt. Das ist aber nicht so, weil Gott über die Erde ein schützendes Licht gelegt hat. Dieses Licht reinigt und befreit euch von all denjenigen, die die Erde vernichten wollen. Seid deshalb immer weiter in der Nähe von Gott.“

 

Über welches Thema sollen wir in der nächsten Gemeinschaftsstunde sprechen?

31.01.2019 Bruno Gröning: „Du sollst mit den Freunden über meinen Kampf mit den teuflischen Kräften sprechen.“ Warum sollen wir das tun. Dieses Thema ist doch negativ besetzt? „Das ist für euch ebenso wichtig, weil ihr den gleichen Kräften gegenüber steht.“

05./06.02. Frage: Was versteht Bruno Gröning unter „teuflischen Kräften“?

Bruno Gröning: „Das sind diejenigen Kräfte, die versuchen, den Menschen den Zugang zu Gott zu verhindern. Dazu gehören auch diejenigen, die aus meiner Lehre Christus entfernen. In der Zeit als ich auf der Erde war, sicherten sich meine Gegner dadurch ab, indem sie die Justiz auf mich hetzten. Heute müsst ihr die Justiz nicht mehr fürchten. 

Heute habt ihr die finsteren Mächte in den eigenen Reihen. Das bedeutet, dass es Mitglieder gibt, die versuchen durch Wiederholungen falscher Bibelworte die wahren Freunde von meiner Lehre abzuhalten. Solche falschen Bibelworte verhindern, dass meine Lehre lebendig bleibt. Vor allem ist es die Verfälschung des Lebens von Jesus, seiner angeblichen Wiederauferstehung und bezeugter Himmelfahrt. Auch das Verbot von geschlechtlichen Beziehungen vor der Ehe und die Unterwerfung der Frauen unter die Herrschaft der Männer sind solche Verfälschungen, die im Freundeskreis nicht zurückgewiesen werden. Das ist besonders zu der Zeit entstanden, als der Freundeskreis zu einer über die ganze Erde wachsenden Organisation wurde. Es fehlt dem Freundeskreis in vielen einzelnen Themen an einem klaren Bekenntnis zu dem, der meine Lehre erst ermöglicht hat, zu Jesus. Es ist doch bei euch heute so, dass über Jesus nur in dem Zusammenhang gesprochen wird, dass er der Sohn Gottes ist und am Kreuz gestorben ist. Was ihr aber vollständig vergesst, ist das Wirken Jesu als Kämpfer gegen Krieg und Vernichtung der Menschen durch die finsteren Mächte. Erst wenn die Freunde eine solche Position beziehen, dann werden sie zu Verfechtern meiner Lehre. Erst wenn die Freunde erkennen, dass ich nicht tot bin und nicht im Gegenteil immer nur alles wiederholt wird, was ich zu meiner Zeit als Mensch auf der Erde gesagt habe, kann der Freundeskreis wachsen.

Du tust sehr wirksam jede Anfeindung zurückweisen. Deshalb wird dir auch weiterhin meine Hilfe gewährt.“

Bruno, du hast aber bisher sehr wenig über deinen Kampf gesagt.

„Mein Kampf war letztendlich erfolglos, weil mich die Freunde im Stich gelassen haben. Ich konnte mich nicht durchsetzen gegen diejenigen, die nur Vorteile erlangen wollten. Auch das hat mich innerlich zerstört. Ich habe mich zwar nicht unterkriegen lassen von den vielen Angriffen, aber schließlich fehlte mir die Kraft zum Widerstand. Ihr sollt aber daraus nicht folgern, dass sich der Kampf gegen die teuflischen Kräfte nicht lohnt. Ihr seid heute viel mehr, und viele von euch sehr nahe bei Jesus und bei Gott. Deshalb vertraue ich euch und helfe euch, in einem gesunden Körper den Kampf zu gewinnen.“

18.02.2019 Bruno Gröning: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass ich den Kampf mit den teuflischen Kräften immer offen geführt habe. Ich habe mich nicht versteckt und meinen Feinden das Schlachtfeld überlassen. Das solltet ihr auch nicht tun. Ich helfe euch, Liebe unter die Menschen zu bringen. Das ist die wichtigste Aufgabe, die jeder von euch zu erfüllen hat.“

Gott: „Bruno Gröning war auch nur ein Mensch. Er hatte viele Feinde. Seine Gegner suchten nach Möglichkeiten, um ihn zu vernichten. Was konnte er wirklich tun? Ihm blieb nur der Kampf bis zum Ende seines Lebens.“


Botschaften Bruno Grönings zur GE-Stunde am 31.01.2019  (25 Teilnehmer)

31.01.2019 Bruno Gröning: „Du sollst den Freunden heute sagen, dass ihr auf die Machenschaften der finsteren Mächte achten sollt. Das sind oft gute Versprechungen, die sie euch geben, die sie aber nicht einhalten wollen. Denkt zum Beispiel an die Reinhaltung eurer Atemluft oder die Vermeidung schädigender Abfälle. Auch das Wohl Tausender armer Kinder wird angekündigt, ebenso das Wachsen der direkten Einkünfte. Das sind Märchen, um euch vom Widerstand abzuhalten. Seid wachsam und verteidigt die Wahrheit.“

Themenvorgabe Bruno Grönings am 10.01.2019 für die Gemeinschaftsstunde am 31.01.2019

„Du sollst in der nächsten Zusammenkunft über die Aufnahme des Heilstroms sprechen. Das ist eure Medizin.“

28.01.2019 Sollen wir auch über deinen Heimgang vor 60 Jahren sprechen?

BG: „Das müsst ihr nicht, weil ich ewig lebe im Dasein Gottes.“

28.01.2019  Bruno Gröning: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass der Heilstrom für alle Wesen vorhanden ist, auch wenn ihr ihnen das weder zeigen noch mitteilen könnt. Aber ihr könnt den Menschen an seiner Wirkung beweisen, dass es diese göttliche Kraft gibt. Wer an seine Heilung glaubt und sich mit Gott verbindet, der wird auch die Wirkung an sich und seinen Nächsten erleben. Vor allem sollt ihr meine Kraft bewusst in euch aufnehmen. Das bedeutet, dass meine Kraft mit vollem, freiem Herzen aufgenommen wird und kein Unglaube unvermittelt die Aufnahme blockiert. Lasst deshalb alles los, was euch zweifeln lässt, auch wenn euch die Heilung nicht sofort aufsucht. Was ihr erbittet wird euch gewährt. Das ist das Versprechen, das ich euch geben kann.“

(Fragen an Gott: Wenn Gott mir diese Informationen durchgibt, erfolgt diese Energieübertragung linear oder polar?

Gott antwortet: Das ist eine lineare Energieübertragung, weil von Gott die Energie nur linear übertragen wird. Wenn diese Energie in dich eindringt, wird sie durch deine Chakren polarisiert. Auch der Heilstrom, die universelle Energie Gottes, ist linear, weil er von Gott kommt. Von Bruno Gröning wird diese Energie in Heilenergie transformiert und polarisiert. Das ist für euch von großer Wichtigkeit, weil  ihr euch zuerst mit Gott verbinden müsst und erst danach Bruno Gröning rufen könnt. Wenn ihr zuerst Bruno Gröning ruft, bekommt ihr keine Energie, weil Bruno Gröning selbst keine Energie geben kann. Deshalb sollt ihr vorher das Gebet Gottes beten, das euch mit Gott verbindet.)

 

Auszüge aus der „Lebensschule“ zum Thema „Heilstrom

12.09.2016

… Aber der Heilstrom ist eine besondere Energie, die die Lebenden umhüllt wie ein schützender Mantel. Der Heilstrom kann aber nur dann wirken, wenn ihr ihm Einlass gewährt. Euer freier Wille ist die Pforte, die ihr öffnen müsst. Wenn euch der Glaube an diese göttliche Kraft fehlt, dann schließt ihr euch automatisch ab, und Gott kann die Fehler vieler Körper nicht korrigieren. 

 

21.08.2014 

Der Heilstrom ist eine universelle Energie, die alles Lebende in die göttliche Ordnung zieht. …

Dann musst du den Freunden erklären, dass der Heilstrom an sich keine Heilwirkung hat. Der Heilstrom ist einfach da, aber er wirkt nicht. Bedin­gung für das Wirken des Heilstroms ist seine Transformation in Heilenergie. Das ist die Aufgabe, die mir Gott als sein Helfer für die Wesen der Erde übertragen hat. Ich wandle den Heilstrom in eine andere Frequenz um, so dass diese von den Zellen angenommen werden kann. Aber auch das ist noch nicht die ganze Wahrheit. Jeder Mensch ist zwar in vielen Dingen gleich geschaffen worden, aber nicht in seiner Frequenz. Jeder Mensch ist einmalig. Deshalb ist es meine Aufgabe, die Heilenergie so einwirken zu lassen, dass sie in Resonanz mit der Zellenfrequenz des Körpers kommt. Diese Frequenz der Heilenergie enthält in sich den ordnenden und unveränderlichen Zahlencode für die gestörten Zellen.

Wenn mich der Mensch ruft und um Heilung bittet, die Gott erlaubt hat, dann lege ich die Heilfrequenz auf die gestörten Zellen und befreie die Zellen von der falschen Energie, die ebenfalls eine Frequenz darstellt, und zwinge diese Energie, aus dem Körper zu fließen. Das kennt ihr als Regelungserscheinungen.

05.10.2016

„Diese Energie öffnet alle verschlossenen Türen. Nutzt dieses göttliche Geschenk als Zeichen göttlicher Liebe.“

Frage an Bruno Gröning: Ist es fehlendes Vertrauen in die Kraft des Heilstroms, wenn wir von Ärzten verordnete Medizin zu uns nehmen?

Bruno Gröning: „Das ist so nicht ganz richtig. Der Heilstrom ist eine Verbindung zu Gott, den ihr aufnehmen sollt, wenn ihr geheilt werden wollt. Auch die Medizin, die ihr verordnet bekommt, kann euch helfen gesund zu werden. Aber wenn ihr frei sein wollt, von allen unerwünschten Wirkungen, dann gebt diese Medizin in das Kraftfeld des Heilstroms, damit Gott euch schützen kann.“

 

21.08.2017

Bruno Gröning: „Der Heilstrom ist eine Energie Gottes auf allen Ebenen des Seins. Er durchdringt alles, was existiert. Er bringt, was in Unordnung geraten ist, wieder in die göttliche Ordnung. Der Mensch kann den Heilstrom durch seinen freien Willen beeinflussen. Das führt einmal zur Verhinderung an Heilung und einmal zur Beförderung der Heilung. Eine wichtige Verbindung mit der göttlichen Kraft kann der Mensch herstellen, wenn er Gott ruft und Gott bittet, diese Kraft in all den Bereichen zu verstärken, die durch die Trennung von Gott in Unordnung geraten sind. Gott lässt den Heilstrom durch mich umwandeln in eine verstärkte Schwingung, die den Heilungsprozess beschleunigt. Der Mensch kann in bestimmten Situationen das Eindringen dieser Kraft spüren, aber das ist eine Verbindung mit Gott und nicht mit mir. Ich bin nur das Kabel, das ich lege zu dem, der sich mit mir verbindet. Dass ich dann die Kraft verstärke zu einer heilenden Energie, ist meine Aufgabe als Helfer Gottes für alles, was lebt.

Viele meinen, diesen Strom durch das Einstellen zu verstärken. Das ist so nicht ganz richtig. Das Einstellen ist die bewusste Herstellung einer Verbindung zu Gott. Das ist wie das Betätigen eines Schalters bei einem Gerät, das mit elektrischem Strom betrieben wird. Erst dann kann der Strom fließen. Die Verstärkung erfolgt durch mich in dem Maße, wie der Körper in Unordnung geraten ist. Für euch ist es wichtig, dass ihr beim Einstellen erkennt, wie und wie weit ihr euch von Gott getrennt habt. Erst dann könnt ihr eure Heilung dauerhaft behalten. Das hat euch bereits Jesus, der Sohn Gottes, gesagt." (...sündige fortan nicht wieder!)

 

02.04.2018 

Bruno Gröning: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass der Heilstrom eine Kraft ist, die mit dem Gefühl der Liebe verbunden ist. Dadurch erst kann sie in den Körper eindringen. Das wahre Fühlen müsst ihr üben. Es kommt nicht von allein. Auch ich habe das lernen müssen. Ihr müsst euch mit eurer Seele verbinden, indem ihr sie ruft. Sie lässt euch die Liebe spüren, die aus der Heilkraft Gottes fließt.“


Gemeinschaftsstunde am 10. Januar 2019 (24 Teilnehmer)
10. Januar 2019. Bruno Gröning:
„Du sollst den Freunden heute sagen, dass jeder für die Durchführung eurer Zusammenkünfte verantwortlich ist. 

Wer sich mit mir verbindet, kann darauf vertrauen, dass er die Mittel bekommt, die er benötigt, um den Segen der Heilung zu erfahren. 

Was ihr in diesem Jahr erleben werdet, lässt euch unmittelbar erkennen, dass Gott euch in die neue Zeit führen wird. Es wird für euch eine wunderbare Zeit sein.“

 

 

07.01.2019 BG: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass ihr euch in diesem Jahr auf viele freudige Ereignisse einstellen könnt. Das beginnt mit einem Ereignis in den Bruno Gröning-Gemeinschaften. Es werden diejenigen das Sagen bekommen, die Jesus wieder in den Freundeskreis bringen. Das wird die Kraft der Liebe vervielfachen und die Vernunft bei all denjenigen stärken und Verantwortung für viele Menschen tragen. Dann werden diejenigen zurück gedrängt, die meinen, neue Waffen würden den Frieden sichern. Auch dürft ihr euch über die Erfolge auf weiteren Ebenen der drängenden Fragen zur Erhaltung eurer Erde freuen.“



Die Botschaft Gottes zum Jahresbeginn 2019
„Das Jahr, das ihr mit dem 1. Januar beginnt, wird ein Jahr des Friedens werden, auch wenn die finsteren Mächte mit einigen wenigen dreisten Versuchen bemüht sein werden, ihre schwindende Macht an zahlreichen Orten mit militärischer Gewalt entgegen zu wirken. Die Furcht vor ihrer eigenen Vernichtung wird einen großen Krieg verhindern. Gott wird das auch verhindern. Aber nicht nur die Furcht  wird den Frieden sichern. Es sind vor allem die vielen Menschen, die jetzt aufstehen und ein Bollwerk der Vernünftigen bilden. Wir, die Wächter der Erde, werden euch führen. Es ist der Wille Gottes, dass ihr beginnt, aus eurer kurzen Lebenszeitspanne die Angst vor einer frühzeitigen Vernichtung zu nehmen. Wer sich immer mit ehrlichem Herzen mit Gott verbindet, der ist geschützt.
Es werden auch in diesem Erdenjahr im politischen Geschehen in den Zentren der Zivilisation, vor allem in Europa und Amerika große Veränderungen eintreten, die nicht vorhersehbar sind, aber insgesamt dazu führen, dass die Menschen der Erde frei werden von den dunklen Mächten. Auch das sollt ihr ohne Angst verfolgen. Gott möchte, dass ihr endlich beginnt, eure Erde als Schöpfung Gottes zu bewahren. Auch sollt ihr endlich damit beginnen, alle Tiere als Kinder Gottes zu lieben und sie nicht als Nahrung zu euch zu nehmen. Das verkürzt euer Leben. Gott wird euch das immer wieder sagen müssen. Bleibt immer in der Nähe von Gott und liebet einander.“

 
 09.12.2018 (Weihnachtsfeier) Du sollst den Freunden heute sagen, dass für euch eine neue Zeit anbrechen wird. Es wird eine Zeit des bleibenden Friedens sein, eine Zeit, in der sich die Menschen nicht mehr bekämpfen werden, eine Zeit der Nächstenliebe, eine Zeit des christlichen nebeneinander Lebens. Ihr sollt deshalb heute an diesem Tag, wo ihr des Festes gedenkt, das euch Gottes Sohn gebracht hat, vor allem in euch selbst den Sohn Gottes erkennen. Auch das Wunder der Liebe sollt ihr würdigen. Es ist die Liebe Gottes, die euch berührt und eure Herzen erwärmt. Wir, die Helfer Gottes, führen euch und lieben euch.

Bruno Gröning am 15.11.2018: „Du sollst den Freunden sagen, dass es in naher Zukunft für euch viel Freude geben wird. Die Mächte der Finsternis werden durch euch immer mehr geschwächt, weil ihr euch nicht von eurem Weg abbringen lasst und das Gebet Gottes weiter unerschrocken verbreitet. Wir schützen euch und geben euch die Kraft, die ihr dafür benötigt.“
Frage: Welchen Inhalt wird diese Freude haben? BG: „Du wirst es selbst erleben.“

Thema der GE-Stunde am 15.11.2018.  BG: „Du sollst über meine Führung sprechen.“
Was ist der Unterschied zum Thema der heutigen Stunde?
BG: „Das ist ein großer Unterschied, denn ich führe euch zur Heilung. Deshalb sollt ihr darüber sprechen, wie ihr zur Heilung geführt wurdet, zur körperlichen und geistigen.“
Bruno Gröning am 12.11.2018: „Du sollst in der Zusammenkunft den Freunden sagen, dass ich die Kraft besitze, jede Krankheit zu heilen. Das ist ein Versprechen, das ich dem geben kann, der zu mir steht. Was bedeutet es, zu mir zu stehen? Das bedeutet, dass ihr an mich glaubt. Das ist für viele Freunde die schwierigste Herausforderung, vor allem wenn die Belastung nicht weichen will. Was ist dann zu tun? Dann beginnt die Zeit der Führung zur Erkenntnis der Ursachen. Das ist mit bitteren Wahrheiten verbunden, weil jeder selbst die geistigen Ursachen der Belastungen setzt. Lasst alles los und beginnt mit Beharrlichkeit, eure Angewohnheiten zu ändern. Auch eure Denkgewohnheiten müsst ihr ändern. Fangt damit an, dass ihr keine Feinde habt, die ihr hassen müsst. Hass macht krank. Denkt immer daran, dass auch ihr nur geliebt werden wollt. Was solltet ihr noch ändern? Lebt mit viel Besonnenheit und Vertrauen in eure eigene Kraft. Ich will euch stärken, wenn ihr an mich glaubt.“
Worauf soll ich mich besonders konzentrieren?  BG: „ Du hast meine Vorträge. Lass die Freunde die Kraft aus meinen Worten spüren.“
Gott: „Auch in dieser Zusammenkunft werdet ihr genau beobachtet, wie ihr zu dem steht, was ihr aus der göttlichen Wahrheit in euch aufnehmt. Es gibt keine zwei Wege zur Heilung, einen göttlichen und einen eigenen.“

Thema für die GE-Stunde am 25.10.2018: „Du sollst mit den Freunden über Führung sprechen.“
Warum ist das wichtig? „Weil ihr Gottes Liebe darin erkennen sollt.“
25.10.2018 „Du sollst den Freunden sagen, dass ihr die Ereignisse in eurem Land nicht überbewerten sollt. Das sind alles nur Wirkungen auf die Unfähigkeit der Herrschenden, die wahren Probleme der Menschen lösen zu können. Ihr sollt euren Weg gehen, so wie Gott euch das gesagt hat.“
(Nachfrage: Das ist die Währungskrise, die kommen wird. Das ist die Europakrise und auch die Zuwanderung)
 
21.10.2018 . Bruno Gröning: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass ihr immer geführt werdet, auch wenn ihr die Verbindung mit mir nicht aufgenommen habt. Das erfolgt für euch immer dann, wenn ihr meine Hilfe braucht. Verlasst euch dabei aber auch auf euer Herz. Es ist ein guter Ratgeber. Wer aber glaubt, dass die göttliche Führung auch ohne Bindung an Gott funktioniert, der ist im Irrtum.“
Gott: „Auch ihr müsst lernen, dass ihr ohne Führung aus der geistigen Welt nicht leben könntet.“

Band 6:  Kennt ihr den Unterschied zwischen Erfahrung und Führung?
Die Erfahrung ist wie ein Fahren auf dem endlosen Meer ohne Kompass und Radar bei bedecktem Himmel. Ihr wisst nie, ob ihr das Ziel auch erreicht. Der Kapitän kann noch so erfahren sein, aber wenn sich die Bedingungen verschlechtern, läuft er Gefahr sein Schiff zu verlieren. Auch die neuesten Hilfsmittel bieten nur solange eine sichere Orientierung, wie sie funktionieren. Aber alles von Menschen Gemachte ist unvollkommen und anfällig für Störungen. Damit möchte euch Gott sagen, dass eure Erfahrungen und technischen Fortschritte immer die Gefahr in sich bergen, nicht das erreichen zu können, was ihr beabsichtigt habt.
Die Führung, die Gott meint, zeichnet sich aus durch Vollkommenheit und Verlässlichkeit. Es gibt keine Unwegsamkeit in  Gottes Führung, keine negativen Ereignisse, die euch ins Unglück stürzen wollen. Die Hand, die euch Gott reicht, lässt euch in jeder Situation Gefahren vermeiden, aber ihr müsst sie ergreifen und Vertrauen haben. Das ist euer Problem. Ihr wollt gefahrlos euer Leben gestalten, aber vertraut nicht auf den, der euch wirklich beschützen kann. Lieber wendet ihr euch an alle möglichen erdgebundenen Scharlatane, die euch zeitweise eure Bedürfnisse nach innerer Zufriedenheit erfüllen können, aber keine Helfer für die dringenden Lebensfragen sind. Gott will euch in die Neue Zeit führen, weil ihr sonst eure Erde nicht vor der Vernichtung allen Lebens retten könnt. Dazu braucht ihr die wahre göttliche Führung.

04.10.2018  BG: „Du sollst den Freunden heute in der Zusammenkunft sagen, dass kein Mensch eure deutliche Sehnsucht nach Frieden auf eurer Erde vernichten kann. Auf der Erde kommen jetzt Ereignisse vor, die euch an der Macht Gottes zweifeln lassen. Behaltet eure Ruhe und lasst euch nicht  entmutigen.“
Fragen dazu an Gott. Kann Gott das nicht etwas genauer erklären?  Gott: „ Auch du musst geduldig sein.“  Die Freunde werden mit diesen prophetischen Worten nicht zufrieden sein.  Gott: „Auch jetzt wirst du darauf keine Antwort bekommen.“
Thema für die Stunde am 04.10.2018. BG: „Du sollst über meine Lehre sprechen. Das ist deshalb wichtig, damit die Freunde mit gefestigtem Wissen in ihre Aufgabe hineinwachsen, Menschen zu Gott zu führen
Gott: „Das ist wirklich wichtig, damit ihr nicht abschweift von meinen Fragen.“ (s. 6. Kapitel, Bd. 7)
Sonntag, 16.09.2018, Botschaft von  Gott: „Deine Aufgabe ist es heute mit deinen mutigen Kräften die schreiende Ungerechtigkeit zu bekämpfen. Du erhältst dafür von Gott eine weitere Frequenz, die dich befähigt, die Mächte der Zerstörung zu bändigen. Auch deine Freunde werden diese Frequenz erhalten, weil sie Gott gerufen haben. Das Leben auf der Erde muss gerettet werden.“
01.10.2018. Botschaft Bruno Grönings zum Thema der GE-Stunde am 04.10.2018. „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass ihr meine Lehre weiter entwickeln müsst. Es ist so, dass sich meine Lehre auf die Heilung aller Wesen bezieht, die Gott um Heilung bitten und mich rufen. Das reicht heute nicht mehr aus.

13.09.2018 Bruno Gröning: „Du sollst den Freunden heute sagen, dass ihr euch nicht zum Hassen verleiten lassen sollt, weder gegen die Täter noch die wahren Verursacher dieser Verbrechen. Das sind Auswüchse einer falschen Politik. Diese wiederum sind ein Zeichen dafür, dass die finsteren Mächte die Folgen ihres Handelns nicht mehr beherrschen. Das macht sie schwach, aber auch unberechenbar. Bleibt besonnen und vertraut auf Gott.“ (Bruno Gröning bezieht sich hier auf die Ereignisse in Chemnitz und Köthen).
Als Thema für die GE-Stunde am 13.09.2018 hat Bruno Gröning vorgegeben: „Du sollst über meine Wirkung auf die Menschen sprechen, die noch nicht an mich glauben konnten. Ihr sollt euch mit denen auseinandersetzen, die von sich überzeugt sind, dass sie Gott nicht brauchen.“
Warum ist das für uns wichtig? Bruno Gröning: „Ihr sollt euch mit denen auseinandersetzen, die von sich überzeugt sind, dass sie Gott nicht brauchen.“
10.09.2018  Bruno Gröning: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass meine Gegner immer wieder versucht haben mich zu vernichten. Das ist ihnen zu meinen Lebzeiten nicht gelungen und gelingt ihnen auch heute nicht. Das liegt nicht an meiner Person, sondern an der Kraft, die durch mich auf die Erde gebracht wurde. Diese Kraft ist göttlich. Diese Kraft ist unzerstörbar. Deshalb müsst ihr auch keine Angst haben, meine Lehre öffentlich zu verkünden. Euch wird nichts geschehen.“
Hat Gott noch weitere Hinweise zu diesem Thema?
Gott: „Es ist so, wie ich es dir bereits mitgeteilt habe. Es ist jetzt die richtige Zeit, Gottes Wirken auch für diejenigen sichtbar zu machen, die noch nicht glauben können. Tut es einfach.“
Aus Band 6(2) – Kapitel 6
Lasst uns nun damit beginnen und die ersten Schritte zu gehen. In eurem Bewusstsein habt ihr Gottes Gebet gespeichert. Damit beginnt es. Das ist der Schlüssel zu Gottes geistigem Reich. Damit beweist ihr Gott, dass ihr die Verbindung zu Gott bewusst gesucht habt. Dann lasst ihr die mutigen Fragen zu, die Gott euch stellt. Diese sind nicht einfach zu beantworten, weil ihnen die beweisende Tat folgen muss.
Die erste Frage lautet: Bist du bereit, deine Meinung öffentlich auszusprechen, auch wenn du dadurch Freunde verlieren würdest?
Das bedeutet, dass ihr ehrlich zu euch selbst sein sollt. Das bedeutet weiterhin, dass ihr euch nicht selbst belügt und dadurch geistig rein bleibt. Und das bedeutet schließlich, dass lauter Ehrlichkeit euer Wirken bestimmt.
Die zweite Frage lautet:  Bist du bereit, keinem Wesen Schaden zuzufügen? Das bedeutet, keinem Menschen und keinem Tier in irgendeiner Weise ein Leid zuzufügen. Ihr wisst es, dass ihr Gottes Kinder in Wort und Tat  weder verletzen oder gar töten dürft. Auch das eigene Leben ist darin eingeschlossen.
Die dritte Frage lautet: Bist du bereit, die Botschaft Gottes mit deiner ganzen Kraft zu verkünden? Das bedeutet, dass du dich als Diener Gottes auf keine falschen Verkündungen einlässt und offen für die Verbreitung von Gottes Wahrheit eintrittst. Das bedeutet, dass du selbst dein eigenes Leben nach den Geboten Gottes gestaltest und selbst ein Beispiel für Gottes Kraft gibst.
Kein Wanken darf es in deiner Überzeugung geben, dass du für Menschen da bist, die deine Hilfe brauchen, auch wenn du dafür Opfer bringen musst.

Wenn du bereit bist, diese Fragen mit einem eindeutigen Ja zu beantworten, dann sollst du mit allen Segnungen Gottes beschenkt werden, die du dir erwünschst.

Botschaft am 23.08.2018: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass es jetzt mit der totalen Herrschaft der finsteren Mächte zu Ende geht. Verzweifelt nicht, wenn es heute noch nicht den Anschein hat. Das Weltgewissen wird wach gerüttelt.“
Thema für die GE-Stunde am 23.08.2018: „Du sollst mit den Freunden über den Sinn meines Daseins auf der Erde sprechen.“
Warum ist dieses Thema für uns bedeutsam? „ Weil ihr dadurch auch den Sinn eures Daseins auf der Erde erkennen sollt.“
Botschaft Bruno Grönings am 20.08.2018: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass mein Tun auf der Erde den Sinn hatte, Menschen wieder zu Gott zu führen. Das darf jeder Mensch, aber nicht jeder tut es. Viele Menschen erleben Gott nicht, weil sie Gott ablehnen. Das führt dazu, dass sie verführbar sind und den finsteren Mächten folgen. Lebt immer mit allen göttlichen Helfern in einer engen Verbindung.
Meine Mission auf der Erde ist noch nicht beendet, weil das Leben der Menschen für mich ein zu wertvolles Gut ist. Auch eure Mission ist es, Menschen wieder zu Gott zu führen. Dazu müsst ihr euch weiter mit meiner Lehre beschäftigen. Das bedeutet, dass ihr euch noch viel stärker mit meiner Art zu heilen beschäftigen müsst. Ein Diener Gottes zu sein, ist der Sinn eures Daseins.“

Gott hat mir bereits 2006 auf meine Frage, ob Gott Bruno Gröning kenne, mitgeteilt: „Bruno Gröning ist bei euch, um diese Menschen zu heilen, die Gott lieben.“ Mit „euch“ meinte Gott die Erde.
Gott am 19.08.2018: „Das ist eine Aufgabe, die jeder Mensch von Gott bekommt. Das ist seine wahre Bestimmung. Auch jeder Mensch, der Gutes tut, wird sich über weitere Segnungen freuen können. Auch diejenigen, die Böses tun, was anderen schadet, werden von Gott mit Aufgaben  bedacht, die sie zur Umkehr bewegen sollen. Das führt zu Gewissenskonflikten, die zur Einsicht führen sollen. Keiner wird von Gott vergessen. Jeder soll das erkennen. Das zeigt euch, wie sehr euch Gott liebt.“

Bruno Gröning am 26. Juli 2018
„Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass über weite Teile der Erde große Feuer wüten. Betrachtet das als Zeichen, dass ihr mit eurer Erde sorgsam umgehen müsst. Das ist keine normale Wiederholung von Naturkatastrophen, sondern ein Vorbote dessen, was euch erwartet, wenn ihr die finsteren Mächte gewähren lasst. Das ist für euch eine Aufforderung zum Handeln als Helfer Gottes.“
Thema: „Ihr sollt über eure Erfahrungen als Helfer Gottes sprechen.“
Warum ist das notwendig?  „Bei euch bestehen Unklarheiten über den Inhalt dieser Aufgabe.“
23.07.2018 „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass mein Wirken darauf gerichtet ist, alle Menschen zu Gott zu führen, weil jeder Mensch auf dieser Erde von Gott eine Aufgabe erhalten hat, wie er Gott bei der Veränderung der Menschheit helfen kann. Das sind immer Aufgaben, die den Fähigkeiten wirklich entsprechen, so dass keiner sich aus dieser Aufgabe winden kann. Wer sich immer mit Gott verbindet, wird zu dieser Aufgabe geführt. Es liegt dann an jedem selbst, wie er seine Liebe zu Gott zeigt. Bei vielen Freunden drückt sich diese Liebe nicht äußerlich aus, weil sie das oft selbst nicht erkennen. Deshalb sollt ihr euch mit mir verbinden, damit ich euch zur Selbsterkenntnis führen kann.“
Was meint Bruno Gröning konkret mit „Unklarheiten“? „Viele meinen, dass es große Werke sein müssen, um zu zeigen, wie tief die Verbindung zu Gott ist. Es sind die täglichen Dinge, die mit Liebe und Verantwortung getan werden.“
24.07.2018 Hinweise Gottes zu diesem Thema:
„Ein Helfer Gottes ist immer ein demütiger Mensch, der geduldig wartet, bis er Gottes Liebe spürt. Diese Liebe zeigt sich in den Aufgaben, die Gott den Menschen überträgt. Diese Aufgaben dürften euch bekannt sein. Das sind Nächstenliebe, Duldsamkeit, Vertrauen und Glauben, Mitgefühl und Verständnis für die Sorgen eurer Nächsten. Wenn ihr das beherzigt, dann wird euer tägliches Tun immer erfolgreich sein.“

28.06.2018 Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass es bald zu großen Veränderungen auf der Erde kommen wird, auch wenn es so scheint, dass die finsteren Mächte sicher in ihren Positionen sind. Ihr könnt an einzelnen Erscheinungen bereits ihre Schwäche erkennen. Bleibt ohne Angst. Ihr seid geschützt.
Als Thema hat Bruno Gröning für die heutige Gemeinschaftsstunde vorgegeben: „Du sollst über meine Art zu heilen sprechen. Das ist wichtig, damit ihr euch damit selbst heilen könnt. Ich werde euch dazu eine Anleitung geben.“
25.06.2018: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass meine Heilkraft stets von Gott eingegeben wird. Ich selbst war nie ein Heiler. Aber Gott hat mir die Fähigkeit geschenkt, die Unordnung in allen Erscheinungen zu erkennen. Wenn ich das erkannt habe, dann hat mir Gott auch den Weg gezeigt, wie ich die Ursache der Unordnung beseitigen kann. Das war bei jedem Menschen verschieden. Wer an seine Heilung glauben konnte, dem konnte sehr schnell geholfen werden. Wer aber voller Zweifel war, der musste erst am Beispiel der Geheilten überzeugt werden. Wer aber überhaupt nicht glauben konnte, dem war der Weg zur Heilung verschlossen. Da konnte ich nicht helfen. Es war so, dass ich mich immer mit Gott verbunden habe. Ich verband mich dadurch, indem ich beide rief. Das waren Gott und Jesus. Das tat ich durch ein stilles Beten. Das tat ich mit den Worten: Erhört mich in dieser Ergebenheit als euer Diener. Lasst eure Kraft in mich fließen und durch mich verstärken. Wirkt durch mich. Danke.
Alles, was ich jetzt berührt und angesprochen habe, wurde energetisiert. Das geschah sofort.
Meine Kraft ist auch heute noch ungebrochen. Deshalb ist es richtig, wenn ihr euch mit mir verbindet. Auch das Gebet Gottes ist wirksam, wenn ihr euch mit mir verbindet, da es meine Heilkraft enthält. Vor allem sollt ihr durch Vertrauen euren Glauben festigen.
Beachtet nun Folgendes: Ihr könnt euch selbst behandeln und euren Körper wieder in die göttliche Ordnung bringen. Fangt damit an, indem ihr euch auf Gott und Jesus einstellt. Dann bittet ihr um das Verbinden mit der heilenden Kraft. Lasst wirklich diese Energie in euch hinein. Das ist wichtig. Verweilt in dieser Kraft und vergesst alles, was euch aus der göttlichen Ordnung gebracht hat. Ihr könnt das Einstellen oder Meditation nennen. Ich bin jetzt in eurem ganzen Sein und werde euch leiten. Was ihr noch beachten müsst ist die Ungestörtheit. Denn Heilung benötigt Ruhe.
Wenn ihr diesen Hinweisen folgt, dann wird die Ordnung in euch einziehen.“
Was machen wir falsch?
„Das Problem besteht darin, dass ihr zu wenig an die Erfüllung dessen glaubt, was ihr ersehnt. Auf Gott ist Verlass, auf euch nicht. Deshalb erinnert euch Bruno Gröning immer an das Vertrauen in die göttliche Kraft.“
Gott am 26. Juni 2018: „Das Heilen des eigenen Körpers ist durch euch nur dann möglich, wenn ihr euch mit der lichtvollen geistigen Welt verbindet. Alles andere sind Versuche, die euch weder krank noch gesund machen. Das müsst ihr verstehen. Es ist euer Körper, den euch Gott geschenkt habt. Wenn ihr Gottes Geschenk wie ein Spielzeug behandelt, es einmal liebt und ein andermal vergesst, dann wird es sich auch so verhalten. Ein Augenblick reicht aus, um es zu zerstören.
Es gibt nur diese eine Anleitung, wie sie euch Gottes Helfer gegeben hat. Es gibt auch kein Geheimrezept für die, die auf Gott vertrauen. Aber ihr könnt alle zu Gottes Helfern werden, euch selbst und eure Nächsten heilen als Träger der göttlichen Heilkraft. Gott vertraut euch.“

07. Juni 2018. Bruno Gröning: „Du sollst den Freunden sagen, dass ihr euch durch die vielen augenscheinlichen Ausreden der Herrschenden über den Zustand eurer Erde nicht täuschen lassen sollt. Eure Erde ist in einer großen Gefahr, aber Gott wird eine Zerstörung der Erde nicht zulassen. Die weitere Entwicklung wird euch zeigen, dass die Wende beginnt.“
 
04.Juni 2018. Bruno Gröning: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass Jesus der größte Heiler ist, der auf der Erde wirkt. Lasst Jesus in euer Herz, so wie Jesus euer Herz in seinen Geist nimmt. Traut euch zu, dass ihr auch Menschen heilen könnt, wenn ihr euch mit Jesus verbindet.
Wie heilte Jesus? Er ließ seine Kraft in die Menschen fließen, die an Gott glaubten. Er sah ihnen in die Augen und weckte ihre Selbstheilungskräfte. Auch benutzte er folgende Worte: „Erhebe dein Gesicht und sieh` mir in die Augen.“ Auch hielt er seine Hände über den Kopf des Kranken und ließ seine Kraft in den Körper fließen. Mit vielen Menschen hat er einfach nur gesprochen und sie wurden gesund. Aber immer warnte Jesus vor den Rückfall in alte Gewohnheiten. Das waren die vielen Dinge, die die Menschen von Gott trennten. Auch ihr sollt wieder eine Lebensweise pflegen, die euch vor Verschmutzung bewahrt. Wenn ihr mich ruft, dann werde ich euch führen.“
 
05.06.2018. Gott: „Jesus liebte die Menschen, auch seine Feinde. Das ist die Voraussetzung, um heilen zu können. Wenn Jesus heilte, dann ließ er den Menschen nicht aus den Augen, sondern sah in seine Seele, um zu erkennen, wie weit er sich von Gott entfernt hatte. Auch mit seinen Händen heilte er, die er den Kranken auf den Kopf legte. Viele Menschen wurden so wieder zu Gott geführt, weil sie erkannten, dass Gott durch Jesus wirkt. Das ist auch heute noch so. Aber die Menschen glauben, dass es Menschen sind, die die Heilung bewirken. Jeder kann ein Heiler werden, wenn er sich mit Gott verbindet. Dann ist er Träger des göttlichen Lichts, das von Gott über diesen Menschen in den Kranken fließt.“

Thema für die GE-Stunde am 26. April 2018
„Du sollst mit den Freunden über meine Führung sprechen.“
Warum? „Weil ihr meine Führung nicht richtig erkennt.“
23.04.2018 „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass meine Führung auf alle Bereiche eures Lebens gerichtet ist, auch wenn ihr meint, dass ihr euch aus dieser Führung entlassen könnt. Das geschieht immer dann, wenn ihr überzeugt seid richtig zu handeln. Aber auch dann solltet ihr meine Hand nicht loslassen, denn ich kenne den Weg, den ihr gehen müsstet. Auf mich könnt ihr euch verlassen.“
Was ist denn nun der schwerwiegendste Fehler, den wir begehen?
Bruno Gröning: „Auf deine Frage kann ich nur antworten: Es fehlt euch an Vertrauen.“
22.04.2018 Frage an Gott: Was meint Bruno Gröning damit?
„Es ist so, dass Bruno Gröning euch führen möchte, aber viele Freunde lassen sich nicht führen. Das liegt daran, dass sie an seine Führung nicht glauben. Aber das ist die Ursache für das Durcheinander in ihren Gefühlen, wenn es um existentielle Entscheidungen geht. Dann muss jeder über die richtigen Entscheidungen auf Gott vertrauen. Aber auch Gott will gerufen werden.“
 
 05.04.2018    Jesus, mich verletzt es, wenn vor allem zu Ostern die Lügen über dein Leben verbreitet werden. Jesus: „Auch mich verletzt das, aber ich darf in den freien Willen des Menschen nicht eingreifen. Aber ich kann in das Bewusstsein der Menschen eingreifen. Das wird jetzt geschehen.“
(Hintergrund: In den Bruno Gröning-Vereinigungen wird über die Wiedergeburt, Auferstehung und Himmelfahrt gesprochen. In keinem seiner Vorträge und Schriften habe ich dazu Bemerkungen Bruno Grönings gefunden. Das ist auch verständlich. Bruno Gröning war der Wahrheit verpflichtet, denn diese Ereignisse haben einfach nicht stattgefunden. Gott lässt eine solche Form der Menschwerdung und des Heimgangs nicht zu.)
„Du sollst den Freunden heute in der Zusammenkunft sagen, dass es ohne eure Liebe zu allen Menschen keinen ewigen Frieden geben wird. Das ist in der heutigen Zeit besonders wichtig. Auch in eure Beziehungen zu euren Nächsten muss eure Liebe einfließen, auch wenn ihr nicht mit allem einverstanden seid, was sie sagen und tun. Ihr verbindet euch mit Gott. Dadurch fließt Gottes Liebe in euch. Ihr seid deshalb allen überlegen in eurem freien Wirken, weil ihr den Frieden zu den Menschen bringt.“
Thema: „Ihr sollt über eure Gefühle reden, wenn ihr vom Heilstrom sprecht.“
Warum ist das wichtig? „Weil die Freunde ihre Gefühle verbergen.“
01.04.2018 Kann mir Gott zu diesem  Thema hilfreiche Hinweise geben?
Gott: „Das ist ein schwieriges Thema, weil keiner gerne über seine Gefühle spricht. Aber ihr könnt darüber sprechen, was ihr empfindet, wenn ihr euch auf den Heilstrom einstellt. Auch solltet ihr dabei sehr ehrlich sein und keine Schönfärberei zulassen.“
02.04.2018 Bruno Gröning: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass der Heilstrom eine Kraft ist, die mit dem Gefühl der Liebe verbunden ist. Dadurch erst kann sie in den Körper eindringen. Das wahre Fühlen müsst ihr üben. Es kommt nicht von allein. Auch ich habe das lernen müssen. Ihr müsst euch mit eurer Seele verbinden, indem ihr sie ruft. Sie lässt euch die Liebe spüren, die aus der Heilkraft Gottes fließt.“

15.03.2018. „Du sollst den Freunden sagen, dass Ursache und Wirkung oft schwer zu erkennen sind. Vieles, was jetzt geschieht, macht euch Angst, weil es sich äußerlich als eine Bedrohung zeigt. Das ist von den finsteren Mächten so beabsichtigt, um euch beherrschen zu können. Sie schrecken dabei vor keiner Lüge zurück. Es ist aber ein Zeichen von Schwäche, weil ihre Macht mehr und mehr schwindet. Lasst euch nicht einschüchtern. Das Gute wird siegen.“
 
Thema: „Ihr sollt über das laute Danken sprechen.“
Warum: Weil die Freunde das oft vergessen.
 
12.03.2019
„Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass das Danken ein Liebesbeweis für das selbstlose Geben an göttlicher Kraft ist. Ohne diese Kraft könnt ihr nicht leben. Wenn ihr das Nehmen als etwas Selbstverständliches betrachtet, dann habt ihr eine falsche Vorstellung von Gottes Liebe. Scheut euch nicht, den Dank laut auszusprechen. Das ist ein Bekenntnis, dass ihr Gottes Wirken erkannt habt. Das Tun ist die Manifestation des Dankes. Für Gott ist das Dienen der Beweis, dass euer Dank von Herzen kommt.“



Springe – 3. Oktober 1958
 
Bruno Gröning: Es ist nicht meine Zeit, das ist die Zeit, die Gott für uns, für jedes Lebewesen bestimmt hat. Wir, liebe Freunde, müssen diese Zeit nur nützen. Ich entschuldige mich gar nicht, aber ich sage von vornherein immer wieder und noch: Danket nie mir, danken wir Gott dafür! Wir, das heißt ich, danke Gott immer dafür, dass ich das tun darf, dass ich ihm dienen darf, dass ich Sie wirklich auf den Weg führe, das heißt, dass ich Sie Gott näher bringe.
Wie Sie sich Gott gegenüber dankbar zeigen, das belass ich Ihnen selbst. Und so ich mich mal bei Ihnen bedanke dafür, wenn Sie mich mal mit einem irdischen Geschenk beehren, so lassen Sie’s zu, dass ich mich bedanke. Aber von Ihnen will ich hierfür keinen persönlichen Dank. Ich wiederhole noch einmal: Diesen Dank sind wir – wenn Sie auch schon heute sich zu dem Wir zählen, dann ist’s gut – sind wir Gott zu großem Dank verpflichtet, indem wir uns zur Tat bewegen, indem wir das tun, was wir uns selbst und unsern Nächsten schuldig sind.

Geben – nehmen – danken – tun!!
Wer dankt, und vor allem Gott dankt, der macht die Liebe zur Triebkraft seines Handelns und nicht die Angst!!!
 
 Botschaft Bruno Grönings am 22.02.2018:

„Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass es keine durch die finsteren Mächte zerstörte Erde geben wird. Sie lassen euch glauben, dass ihr euch vor einem Gegner schützen müsst, der aber gar nicht existiert. Das ist ein gefährliches Spiel. Ihr müsst die Kraft eures Geistes nutzen, um diese Zerstörer zu schwächen.“
Das Thema für die nächste Stunde am 22.02.2018:
Bruno Gröning: "Die sollst über meine Lehre von der Freiheit des Denkens sprechen."
Frage: Warum ist gerade dieses Thema von Bedeutung? Bruno Gröning: „... weil sich viele Freunde nicht mehr trauen  eigene Gedanken zu vertreten und nur noch Ungefährliches nachplappern."

09.02.2018. Ich rufe Bruno Gröning, den  Helfer Gottes. Ich habe noch keine Vorstellungen für die inhaltliche Gestaltung dieses Themas.
Bruno Gröning: „Du musst eine wirkliche Verbindung zu Gott herstellen. Dann rufst du mich. Ich werde dich führen.
Meine Lehre von der Freiheit des Denkens beinhaltet den Mut, die Wahrheit zu verbreiten. Ihr könnt die Wahrheit in allem erkennen, wenn ihr ehrlich zu euch selbst seid. Lasst euch nicht alles als Wahrheit verkaufen, was euch in den Medien gesagt wird. Benutzt euren Verstand und prüft euer Gewissen. Das bedeutet, dass ihr nicht lügt.“

20.02.2018 „Bruno Gröning: „Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass meine Lehre die Wahrheit ist. Eine Wahrheit führt immer zu Gott. Deshalb sollt ihr euch immer mit Gott verbinden. Wer meint, auch ohne Gott die Wahrheit zu kennen, der erkennt irgendwann, dass er sich auf dem falschen Weg befindet. Steht auch dann zur Wahrheit, wenn ihr angegriffen werdet. Meiner Hilfe dürft ihr vertrauen.“

Botschaft vom 11. Januar 2018
Thema: Das Streben nach materiellem Reichtum
„Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass es in der nächsten Zeit auf der Erde immer friedlicher wird, auch wenn die finsteren Mächte immer wieder versuchen, militärische Konflikte ausbrechen zu lassen. Das Wirken Gottes auf das kausale Geschehen wird immer sichtbarer. Das bedeutet, dass euer Dienen für das Gute auch das Leben der Menschen beeinflusst, die noch nicht an Gott glauben können.“
„Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass ihr euch frei machen müsst von jeglichem Streben nach materiellem Reichtum. Diese Gier zerstört die Liebe unter den Menschen. Auch wenn ihr meint, dass das eure materielle Existenz sichert und euch vor Armut bewahrt, so sollt ihr euch immer fragen, ob das so richtig ist. Es ereignen sich immer Katastrophen, wo Menschen alles verlieren. Aber auch hier wird Gott dafür sorgen, dass jeder sein tägliches Brot erhält. Auf der Erde gibt es noch zu viel Armut. Das ist die Folge von Gier. Verlasst euch auf Gottes Liebe und auf sein Wort.“
„Du sollst den Freunden in der Zusammenkunft sagen, dass ohne meine Kraft keine Heilung geschehen kann. Das betrifft das einzelne Organ wie auch den einzelnen Menschen. Auch ihr werdet von dieser Kraft erfasst, wenn ihr euer Herz dafür öffnet. Du sollst den Freunden sagen dass kein Mensch meine Kraft kopieren, aber aufnehmen und speichern  kann. Für jeden von euch hat Gott eine Lebensaufgabe bestimmt. Diese ist in eurer Seele gespeichert und muss vollständig abgearbeitet werden. Das verbindet euch immer mit Gott. Bindet euch an Gott, dann werdet ihr dieser Aufgabe erkennen, so wie ich meine Lebensaufgabe erkennen durfte. Liebet das Leben, denn leben heißt lieben.“
(Der Gemeinschaftsleiter gab dazu folgenden Hinweis: Die Lernaufgabe für das jeweilige Leben ist nicht identisch mit der karmischen Aufgabe.-Siehe Band 5 letztes Kapitel)

 

ImpressumDatenschutzCookie RichtlinieCookie Einstellungen